Print Friendly

Brilon (ots). Am Mittwochabend [17. Februar 2016] ist es gegen 20:00 Uhr beinahe zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, der nur durch einen Sprung mehrere Fußgänger verhindert werden konnte. Die drei Jugendlichen meldeten sich nach dem Vorfall bei der Polizei und berichteten, sie seien gegen 20:00 Uhr im Bereich des Kreisverkehrs „Bahnhofstraße“ / „Hubertusstraße“ unterwegs gewesen.

Erst sei ein VW Golf mit sehr hoher Geschwindigkeit an ihnen vorbeigefahren. Dieser Golf habe dann gewendet und sei ebenfalls mit hoher Geschwindigkeit auf der Straße „Kreuziger Mauer“ zurückgekehrt. Als sich die drei Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren auf einem „Zebrastreifen“ am Ende der Fußgängerzone (Bahnhofstraße) befunden haben, so die Schilderungen weiter, sei der Fahrer des VW Golf ohne zu bremsen auf sie zugefahren. Ein Unfall konnte nur durch einen Rückwärtssprung verhindert werden.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen einen 18-Jährigen aufgenommen. Die Hintergründe und Zusammenhänge sind bislang aber ungeklärt. Mögliche weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, unter der Telefonnummer 02961/90200 Kontakt mit der Polizei Brilon aufzunehmen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)