Print Friendly, PDF & Email

Brilon. Das Thema ‚Asyl‘ beschäftigt die Verwaltung der Stadt Brilon derzeit aus verschiedenen Gründen. Zunächst müssen die zugewiesenen Asylbewerber überhaupt untergebracht werden. Dafür sind entsprechende Haushaltsmittel bereit zu stellen.

Neben der Quantität dieser Aufgabe ist auch die Qualität der Unterbringung ein großes Anliegen. Letztlich sollen sich die Asylbewerber in Brilon und den dazugehörenden Dörfern wohl fühlen und sich menschenwürdig und wertschätzend behandelt wissen. Damit kurz umschrieben ist die gesamtgesellschaftliche Dimension dieser Aufgabe.

Aus diesem Grund soll die konzeptionelle und tatsächliche Bearbeitung dieses Feldes gemeinsam mit Institutionen, Einrichtungen und Bürgerinnen und Bürgern vorgenommen werden. Die Erreichung der genannten Ziele ist für alle Beteiligten ein besonderes Anliegen.

Die Stadt Brilon lädt daher alle Vertreter von Politik, Kirche, Kulturvereinen, Einrichtungen und Institutionen sowie auch die Bürgerinnen und Bürger der Stadt herzlich zur Teilnahme an einem ersten Sondierungsgespräch am Mittwoch [17. September 2014] um 17.00 Uhr in den Bürgersaal des Rathauses ein.

Im Rahmen des Gesprächs soll die gemeinsame und arbeitsteilige Bewältigung dieser wichtigen gesellschaftlichen Aufgabe besprochen werden, damit daraus im besten Fall ein Mehrwert für die Asylbewerber und unsere heimische Bevölkerung werden kann.

Quelle: Stadt Brilon