Print Friendly, PDF & Email

Brilon. Ein starkes Sommergewitter hatte am Pfingstmontag [09. Juni 2014] für zahlreiche Einsätze in kurzer Zeit gesorgt. Um 15.30 Uhr erreichte die Feuerwehr Brilon die erste Alarmierung zu einem Wassereinbruch in einen Keller.

Weitere 23 Einsätze sollten folgen, wobei Keller unter Wasser, umgestürzter Baum/Ast und Straßenüberflutungen die Einsatzstichworte bildeten. Insgesamt fünf Fahrzeuge steckten in überfluteten Straßen fest und wurden von der Feuerwehr aus den Überschwemmungsgebieten geborgen. Die Einsatzstellen erstreckten sich über das Briloner Stadtgebiet.

Bild vom Feuerwehr-Einsatz. Foto: Feuerwehr Brilon

Bild vom Feuerwehr-Einsatz. Foto: Feuerwehr Brilon

Von der Briloner Feuerwehr waren die Löschgruppen Altenbüren, Nehden, Thülen, Hoppecke und Messinghausen sowie der Löschzug Brilon bis etwa 17:30 Uhr im Einsatz. In Messinghausen wurden durch die Wassermassen große Geröll und Schlammengen über die Landesstraße gespült, die L 870 wurde vollgesperrt. Insgesamt waren etwa 60 Einsatzkräfte mit 11 Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Weitere Einsatzbilder:

Bild vom Feuerwehr-Einsatz. Foto: Feuerwehr Brilon

Bild vom Feuerwehr-Einsatz. Foto: Feuerwehr Brilon

Bild vom Feuerwehr-Einsatz. Foto: Feuerwehr Brilon

Bild vom Feuerwehr-Einsatz. Foto: Feuerwehr Brilon

Quelle: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Brilon