Print Friendly, PDF & Email

Brilon (ots). Am Samstag [22. November 2014] führte der Verkehrsdienst der Polizei in Brilon Rösenbeck eine Geschwindigkeitsüberwachung durch. Auf der Bundesstraße 7 in Fahrtrichtung Marsberg bauten die Beamten die Kontrollstelle auf. Dort ist die Geschwindigkeit auf 70 km/h beschränkt.

Während sich ein Großteil der Verkehrsteilnehmer an die Geschwindigkeitsbegrenzung hielt, waren die, die es nicht taten, gleich immer so schnell, dass direkt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige mit Bußgeld und Punkten zu fertigen war. Das bedeutet, dass diese 16 Fahrer mindestens 21 km/h zu schnell gefahren sind. In sieben von den 16 Fällen war die Überschreitung jedoch noch weitaus höher.

Gemessen wurden 115, 117, 125 (drei Mal) und 128 km/h. Hier kommt bei der Ahndung noch ein Fahrverbot hinzu. Ein Autofahrer übertraf diese Messwerte jedoch noch um einiges. Ein 19-jähriger Fahrer aus Olsberg meinte mit 152 km/h durch den 70-er Bereich fahren zu müssen. Damit war er 82 km/h zu schnell und erreichte das Ende der Tabelle im Bußgeldkatalog.

Für eine Überschreitung von 70 km/h und mehr, danach wird nicht weiter differenziert, ist ein Fahrverbot von drei Monaten, zwei Punkten und rund 600 Euro Bußgeld vorgesehen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)