Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerland / Arnsberg / Brilon. Bereits zum zweiten Mal klärt das SelbsthilfeMobil über alle Aktivitäten für den Bereich der Selbsthilfe nun beim Altstadtfest am 29. August 2014 in Brilon auf. Ehrenamtliche des Kompetenzteams Selbsthilfe Hochsauerland und Mitarbeiterinnen der Arnsberger Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen im Hochsauerlandkreis – kurz AKIS im HSK – werden die Selbsthilfelandschaft des Kreises vorstellen. Hier können sich alle Bürgerinnen und Bürger über das Angebot der Selbsthilfegruppen oder aber auch über Gruppengründungen und Veranstaltungen informieren.

Des Weiteren steht an diesem Tag Meinolf Franke, ein Lotse für Menschen mit Behinderung, für alle Fragen zum Thema zur Verfügung. „Sich im Dschungel der Sozialgesetze zurecht zu finden, ist vielen Menschen nicht oder nur schwer möglich“, erklärt Meinolf Franke, „hier kann ein Lotse helfen und offene Fragen zum Schwerbehindertenrecht und damit verbundenem Nachteilsausgleich beantworten.“ Zudem besteht die Möglichkeit, sich über die Notwendigkeit und die Risiken einer Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung zu informieren.

SelbsthilfeMobil wieder in Brilon unterwegs. Foto: Stadt Arnsberg

SelbsthilfeMobil wieder in Brilon unterwegs. Foto: Stadt Arnsberg

Der nächste Einsatz des SelbsthilfeMobils in Brilon ist auch schon in Planung. Bereits im September wird es beim Familientag im Maria Hilf Krankenhaus dabei sein.

Weitere Informationen über Selbsthilfe und das Projekt „SelbsthilfeMobil im Sauerland“ gibt es bei der AKIS im HSK, Tel.: 02931 9638-105, E-Mail: selbsthilfe@arnsberg.de oder unter www.arnsberg.de/selbsthilfe.

Quelle: Stadt Arnsberg