Print Friendly, PDF & Email

Brilon (ots). Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag [03. Januar 2012] um 17:25 Uhr auf der Bundesstraße 7 zwischen Brilon und dem sogenannten Thülener Kreuz. Ein 75-jähriger Briloner war mit seinem Pkw auf dem kurvenreichen Abschnitt unterwegs in Richtung Marsberg, als er plötzlich die Kontrolle über seinen Pkw verlor. Als Grund hierfür muss von einem Schwächeanfall ausgegangen werden.

Die 73-jährige Beifahrerin versuchte sofort in das Lenkrad zu greifen und das Auto auf der Straße zu halten. Der Versuch misslang, so dass der Wagen den Briloners auf die linke Straßenseite geriet und dort mit dem Pkw eines 24-jährigen Mannes aus Marsberg kollidierte, der in Richtung Brilon unterwegs war. Bevor die beiden beteiligten Autos zum Stehen kamen, wurden noch etwa 25 Meter Leitplanke und ein Verkehrszeichen beschädigt.

Bei dem Unfall wurden der 75-jährige Fahrer, dessen 73-jährige Beifahrerin sowie der junge Marsberger und dessen 22-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Alle Personen wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht und dort stationär aufgenommen. Die beiden Autos mussten mit massiven Schäden abgeschleppt werden. Die Bundesstraße 7 musste für etwa 2 Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr aus Brilon, Thülen und Rösenbeck wurde zur Insassenrettung und Fahrzeugbergung angefordert. Der Gesamtsachschaden liegt bei etwa 75.000 Euro.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis