Print Friendly, PDF & Email

Brilon (ots) – Am Samstagnachmittag [14. Juni 2014] brannte gegen 13 Uhr in Brilon-Bontkirchen ein eine Scheune in Nähe der Kläranlage ab. 18 Feuerwehrmänner der Löschgruppe Bontkirchen waren rasch vor Ort und begannen mit den Löschmaßnahmen.

Da die Scheune bei Eintreffen in Vollbrand stand, wurden weitere Kräfte zur Verstärkung nachalarmiert. Die Löschgruppe Hoppecke rückte daraufhin mit 14 Wehrleuten aus. Die Löschwasserversorgung konnte durch die nahegelegene “Itter” sichergestellt werden. Die ebenfalls alarmierte Drehleiter, sowie die Tanklöschfahrzeuge aus Brilon und Willingen wurden nicht mehr eingesetzt.

Scheune in Bontkirchen wurde Opfer der Flammen. Foto: Feuerwehr Brilon

Scheune in Bontkirchen wurde Opfer der Flammen. Foto: Feuerwehr Brilon

Bei den polizeilichen Ermittlungen vor Ort gab der Eigentümer an, noch bis 11.30 Uhr an der Örtlichkeit mit Arbeiten beschäftigt gewesen zu sein. Bereits da war ihm aufgefallen, dass dort versucht worden war Heubüschel anzuzünden. Er besteht der Verdacht, dass am Nachmittag erneut gezündelt wurde und es hierbei zum Brand kam. Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach rund drei Stunden war der Einsatz für die 32 Feuerwehrmänner beendet.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hoschauerlandkreis & Freiwillige Feuerwehr der Stadt Brilon