Print Friendly, PDF & Email

Brilon. Die neue DRK-Kindertageseinrichtung wurde in der vergangenen Woche mit einer kleinen Feierstunde und dem anschließenden Tag der offenen Tür ganz offiziell eröffnet. Reinhard Sommer (Vorsitzender DRK Kreisverband Brilon) machte als erster Festredner deutlich, dass vor allem die kurze Bauzeit von nur 11 Monaten eine große Herausforderung darstellte:

Wir sind sehr stolz, dass wir dieses große Projekt in so kurzer Zeit realisieren konnten. Ein großer Dank geht an meine Vorstandskollegen, die Geschäftsführung und alle beteiligten Firmen. Nur durch die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte die Einrichtung wie geplant am 01. August 2017 ihre Türen öffnen.“ Einrichtungsleiterin Anne Marie Scharfenbaum und 18 Erzieherinnen kümmern sich seitdem in sechs Gruppen um über 90 Kinder. Vor allem das große naturnah gestaltete Außengelände bietet den Kindern viel Platz zum Spielen und Toben, so René Teich, Geschäftsführer der neu gegründeten DRK Brilon KiTa gGmbH. Er betonte in seiner Rede die Vorzüge der neuen Einrichtung: „Unsere Einrichtung ist barrierefrei. Neben zwei ebenerdigen Eingängen steht auch ein Aufzug zur Verfügung.

Auch die weiteren Festredner Heinz-Wilhelm Upphoff (Vizepräsident DRK Landesverband Westfalen-Lippe), Wolfgang Dieckmann (Vorsitzender Kreisjugendhilfeausschuss) und Reinhold Huxoll (1. Beigeordneter der Stadt Brilon) gratulierten den Beteiligten zur gelungenen Eröffnung und machten deutlich, wie wichtig diese Einrichtung für die Stadt Brilon ist. Abschließend sprach Pfarrer Müller (Evangelische Kirchengemeinde Brilon) ein Segensgebet.

Die neue DRK-Kindertageseinrichtung in Brilon ist nun auch offiziell eröffnet worden. Foto: © DRK Brilon

Die neue DRK-Kindertageseinrichtung in Brilon ist nun auch offiziell eröffnet worden. Foto: © DRK Brilon

Im Anschluss an den offiziellen Teil öffnete die DRK Kindertageseinrichtung ihre Türen für alle Kinder, Eltern, Nachbarn und Freunde. Bei bestem Wetter bot das bunt geschmückte Außengelände vor allem den Kleinen Gästen ein spannendes Programm: Hüpfburg, Popcornmaschine, Kinderschminken, Luftballons und Laufradrennen sind nur einige Highlights des Tages. Zusätzlich konnten auch die neuen Gruppenräume besichtigt werden. Kaffee und selbstgebackener Kuchen rundeten das Angebot ab.

Zusätzlich wurde der Tag genutzt, um auf ein neues Crowdfundingprojekt aufmerksam zu machen: „Wir möchten eine Bobby-Car-Rennstrecke mit dazugehöriger Garage für die Fahrzeuge umsetzen und weiterentwickeln. Unser Außengelände ist eingebettet in das Konzept Erleben von Natur-, Kultur- und Lebensräumen.“ berichtet Thorsten Rediger, Geschäftsführer des DRK Kreisverbandes Brilon. Die neue Rennstrecke soll eine sinnvolle Ergänzung zu dem naturnah gestalteten Außengelände der Einrichtung sein: Die geplante Bobby-Car-Rennstrecke wird für die kleinen Fahrer aber nicht nur Bewegungsanreize bieten, sondern soll gleichzeitig auch als Übungsfläche für das richtige Verhalten im Straßenverkehr dienen.

Verkehrsschilder, Ampelanlagen und viele Bobby-Cars werden das Bild vervollständigen. Um das Projekt im Vorfeld schon in die richtigen Wege leiten zu können, wurden die Zuwegungen des Außengeländes für den Ü3 Bereich als Rundparcours angelegt. Helfen und spenden ist ganz einfach – weitere Informationen über die Bobby-Car-Rennstrecke gibt es beim DRK-Team oder auch im Internet auf der Spendenplattform für Vereine unter vb-bbs.viele-schaffen-mehr.de.

Quelle: DRK Kreisverband Brilon e.V.
Foto: © DRK Brilon