Print Friendly, PDF & Email

Brilon. Am vergangenen Samstag [01. Dezember 2012] führte der Heimatverein Altenbrilon 1950 e.V. seine diesjährige Abschlussfahrt zum Weihnachtsmarkt nach Goslar durch, welche zunächst über Marsberg-Kassel-Göttingen in den Harz führte. Als erstes Ausflugshighlight steuerte man seitens der Reiseleitung die evangelische Kirche „Gustav-Adolf-Stabkirche“ in Goslar-Hahnenklee über eine sehr beeindruckende Serpentinenstrecke mit einer Steigung von 15% an.

Die Stabkirche Hahnenklee ist in Bauweise und Ausstattung so einzigartig unter den Kirchenbauten Deutschlands, dass sie das Ziel zahlreicher Besucher aus dem Inland und Ausland ist. Auch als „Hochzeitskirche“ wurde sie weithin bekannt. Eine kurze Beschreibung des von Baurat Karl Mohrmann, Hannover, in den Jahren 1907 und 1908 fertiggestellten Bauwerks dürfte deshalb willkommen sein. Bei dem Wort „Stabkirche“ denken wir an kirchliche Bauten vor allem in Nordeuropa. Die Geschichte der Stabkirchen ist hier so alt, wie der Kirchenbau in diesen Ländern überhaupt. Vor etwa 900 Jahren entstanden aber auch im norddeutschen Raum zahlreiche ähnliche kirchliche hölzerne Bauwerke. Viele dieser kleinen Kirchen reichten für die wachsenden Gemeinden nicht mehr aus, andere verwitterten, und so wurden diese Holzkirchen nach und nach durch größere Steinkirchen verdrängt. Im inneren der Stabkirche wurden die Besucher sodann über die Bauweise und die Entstehungs-historie des Gotteshauses informiert.

Die Reisegruppe vor der Kaiserpfalz zu Goslar. Foto: Heimatverein Altenbrilon

Sich anschließend stand nun der Besuch des Weihnachtsmarktes in Goslar an, welcher sich gerade in der Vorweihnachtszeit großer Beliebtheit erfreut. Der Goslarer Weihnachtsmarkt bot vor der malerischen Kulisse des Marktplatzes mit seinen gut 80 urigen, wie liebevoll dekorierten Holzhütten zum Bummeln, Schlemmen und verweilen ein. Auch Liebhaber des Kunsthandwerks fanden hier originelle Weihnachtsgeschenke, individuelle Dekoration für den Weihnachtsbaum und ein festliches zuhause.

Die Rückreise ins Sauerland erfolgte gegen 19.00 Uhr.

Aufgrund der hohen Nachfrage wolle man prüfen, ob in 2013 eine erneute Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt angeboten werden kann. Als mögliche Ziele einer erneuten Fahrt sind Aachen, Köln, Monschau in der Eifel oder Münster im Gespräch.

Weitere Informationen zum Heimatverein Altenbrilon 1950 e.V. erhalten Sie stets aktuell unter www.heimatverein-altenbrilon.de oder auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/HeimatvereinAltenbrilon.

Quelle: Heimatverein Altenbrilon 1950 e.V.