Print Friendly, PDF & Email

Brilon. Der Heimatverein Altenbrilon 1950 e.V. ruft erneut zum Jahresende zu einer Spendenaktion beginnend zum 01. Januar 2014 auf, welche in diesem Format auch von Briloner Bürgerinnen und Bürgern unterstützt werden kann. Wie bereits in den hiesigen Medien berichtet konnte in diesem Jahr der Hochaltar in der Hubertuskapelle für annähernd 9.000 Euro ausgiebig und fachgerecht durch die Firma Ars Colendi restauriert werden.

Dieses gemeinsame und große Projekt vieler UnterstützerInnen konnte erst durch eine hohe Spendenbereitschaft aus der Briloner Bevölkerung wie z.B. der Briloner Industrie, dem Handwerk, ortsansässigen Bankinstituten und aber auch dank einer großen Unterstützung aus der Bürgerschaft realisiert werden. Dafür gilt nochmals mein besonderer Dank Ihnen allen, welche dieses Projekt erst mit Leben erfüllt haben. Die Hubertuskapelle ist nun bis auf ein noch zu asphaltierenden Zuweges – hier erfolgt derzeit noch die Abstimmung mit der Eigentümerin – und die noch fehlende Altarfigur des Heiligen St. Georg vollständig restauriert und für die Nachwelt in Brilon fertiggestellt worden.

Zur letztendlichen originalen Wiederherstellung des Hochaltars in seiner ursprünglichen Ausgangsfassung fehlt uns jedoch noch die Figur des heiligen St. Georgs – dem Stutzpatron und Erstpatronats des Kapellenvorgängers.

Figur des heiligen St. Georgs. Foto: Heimatverein Altenbrilon 1950 e.V.

Figur des heiligen St. Georgs. Foto: Heimatverein Altenbrilon 1950 e.V.

Brilons erste Kirche am heutigen Standort der jetzigen Hubertuskapelle wurde als Vorgänger dem heiligen St. Georg im Jahre 973 n. Chr. geweiht. Aus diesem ehrwürdigen Anlass des 1040jährigen Bestehens der ersten Briloner Kirche mit ihrem Vorläufer, darf ich bei Ihnen heute nochmals in meiner Funktion als Ortsheimatpfleger des Heimatvereins Altenbrilon 1950 e.V. und Küster der Hubertuskapelle vorstellig werden und für die vorgenannte Spendenaktion werben. Die Heiligenfigur „St. Georg“ wie v.g. ist gemäß eines Angebots des Herstellers aus dem Grödnertal – Südtirol in der Anschaffungssumme mit 4.000 Euro beziffert.

Spenden können ab sofort zu Gunsten des Heimatverein Altenbrilon 1950 e.V. auf das Konto: 1181800, BLZ: 41661719 bei der Volksbank Brilon – Büren – Salzkotten eG unter dem Vermerk „St. Georg 2014“ angewiesen werden.

Der Heimatverein Altenbrilon 1950 e.V. freut sich über jede Spende sei es aus der Industrie, Handwerk, Bankinstituten oder gar aus der Briloner Bürgerschaft. „Gemeinsam wollen wir diesen letzten Baustein zur Vollendung des Hochaltars in der Hubertuskapelle mit einer sogenannten Bürgerspende nehmen den bisherigen Unterstützern wie vorgenannt in Angriff nehmen„, so der Ortsheimatpfleger Ralf Wiegelmann zum Projektstart.

Weitere Informationen rund um den Heimatverein Altenbrilon 1950 e.V. erhalten Sie steht´s aktuell unter www.heimatverein-altenbrilon.de oder auf unserer Facebookseite https://www.facebook.com/HeimatvereinAltenbrilon.

Quelle: Heimatverein Altenbrilon 1950 e.V.