Print Friendly, PDF & Email

Brilon. Beim Sprechfunkerlehrgang legten 23 junge Feuerwehrleute einen weiteren Grundstein in ihrer Feuerwehrausbildung. An zwei Wochenenden lernten die Lehrgangsteilnehmer die entsprechenden Vorschriften, Grundlagen und Techniken.

Da die Umstellung auf den Digitalfunk bevorsteht, wurde sowohl in diesem Bereich als auch im Analogfunk ausgebildet. Auf die unterschiedlichen Handhabungen und den größeren Funktionsumfang beim Digitalfunk wurde besonderer Wert gelegt.

Im praktischen Unterricht konnten die Funker das Erlernte umsetzen und das Abwickeln von Funkgesprächen üben. Mehrere Übungslagen wurden über Funk abgearbeitet. Auch das Orientieren anhand von Koordinaten mit Karte und Planzeiger, war Bestandteil der Übungen.

Gruppenfoto der Teilnehmer. Foto: © Feuerwehr Brilon

Gruppenfoto der Teilnehmer. Foto: © Feuerwehr Brilon

Bei der abschließenden Prüfung konnten Kreisbrandmeister Bernd Krause und Wehrleiter Wolfgang Hillebrand allen Lehrgangsteilnehmern zur bestandenen Prüfung gratulieren.

Lehrgangsbester wurde Fabian Peters (LG Hoppecke) dicht gefolgt von Calvin Biermann (LG Bontkirchen). Den dritten Platz teilten sich Pascal Canisius (LG Alme) und Jan Lukas Schmücker (LG Nehden).

Durch die Ausbildung zum Sprechfunker haben die Lehrgangsteilnehmer nun die Voraussetzung erfüllt, an weiteren Lehrgängen wie dem Atemschutz- und dem Truppmann-2 -Lehrgang teilzunehmen.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Brilon