Print Friendly, PDF & Email

Brilon (ots). Am Montag [05. Mai 2014] kontrollierte der Verkehrsdienst die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 7 in Höhe von Rösenbeck. Dabei fielen drei Fahrzeugführer auf, die die zulässige Geschwindigkeit erheblich überschritten.

Ein 40 Jahre alter Autofahrer wurde mit 117 km/h gemessen. Ein 37-jähriger Mann überschritt die Höchstgeschwindigkeit gleich um 50 km/h. Bei ihm zeigte das Messgerät 120 km/h an. Auch der Fahrer eines Lkw mit dem zulässigen Gesamtgewicht von 40 Tonnen wurde nach einer solchen Messung angehalten. Für ihn gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Statt dessen war er aber mit 90 km/h unterwegs.

Die drei Betroffenen erwartet jetzt ein Bußgeld und Punkte in „Flensburg“. Die beiden Autofahrer müssen zudem noch mit einem vierwöchigen Fahrverbot rechnen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis