Print Friendly, PDF & Email

Brilon. Wie die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Brilon am Freitag bekannt gab, plant diese in der kommenden Ratssitzung am 12. Dezember 2013 unter anderem einen Antrag zu „freiem“ WLAN in Brilon einzureichen. Dabei nimmt die SPD-Fraktion keine Rücksicht auf bereits bestehende Initiativen und versucht dabei, sich selbst an die Spitze einer neuen Bewegung zu stellen.

Dass es auch anders funktioniert zeigt aktuell eine Initiative des Bürgermeisters in Arnsberg. Hier wird im Stadtkern ein freies Funknetz ermöglicht, welches den Bürgerinnen und Bürgern immer frei zur Verfügung steht und auch das Problem der Störerhaftung behandelt. Es handelt sich um kein politisches Projekt, sondern um ein rein von Bürgern organisiertes Netz.

Rathaus Brilon. Foto: CC-BY-SA Florian Otto

Rathaus Brilon. Foto: CC-BY-SA Florian Otto

Mit der Initiative FreiFunk Brilon wurde auch in Brilon schon ein solches Projekt ins Leben gerufen, welches zunächst die Versorgung der Briloner Innenstadt mit freiem WLAN als Ziel hat und auf lange Sicht möglichst weite Teile von Brilon mit einem Bürgernetz abdecken möchte.

Durch FreiFunk kann Bürgern, Besuchern und Unternehmern ein wirklich freies Netz geboten werden, welches ohne komplizierte Anmeldung und ohne Kosten für die Nutzer, getragen durch Freiwillige, funktioniert.

Ich lade die SPD-Fraktion herzlich ein, sich über FreiFunk und die Vorteile und Möglichkeiten eines von Bürgern getragenen Netzes zu informieren. Vielleicht können so hohe Kosten für ein kompliziertes und unattraktives System eingespart werden.“ so Florian Otto, Initiator von FreiFunk Brilon.

Quelle: Freifunk Brilon