Print Friendly, PDF & Email

Brilon. Die Feuerwehr Brilon stellte am 5.Juli 2013 ein neues Tanklöschfahrzeug in Dienst. Das neue Tanklöschfahrzeug 4000 ersetzt im Löschzug Brilon ein 30 Jahre altes Löschfahrzeug.

Zur Fahrzeugübergabe konnte der Leiter der Feuerwehr Wolfgang Hillebrand zahlreiche Gäste begrüßen. Neben den Vertretern aus dem Rat und der Verwaltung, Abordnungen der Feuerwehren aus dem gesamten Stadtgebiet und dem Umkreis begrüßte Wehrführer Hillebrand auch Probst Dr. Richter. Propst Dr. Richter segnete das neue Fahrzeug und wünschte allen Mitgliedern der Feuerwehr, dass sie immer Gesund aus ihren Einsätzen zurück kehren.

v.r. Probst Dr. Richter, 1.Beigeordneter Huxoll, Löschzugführer Böddicker, stv. Wehrführer Mertens, Wehrführer Hillebrand, stv. Löschzugführer Heines und die Fahnenabordnung des Löschzug Brilon. Foto: Feuerwehr Brilon

v.r. Probst Dr. Richter, 1.Beigeordneter Huxoll, Löschzugführer Böddicker, stv. Wehrführer Mertens, Wehrführer Hillebrand, stv. Löschzugführer Heines und die Fahnenabordnung des Löschzug Brilon. Foto: Feuerwehr Brilon

Nachdem der Rat der Stadt Brilon vor einiger Zeit den Entschluß gefaßt hatte ein neues TLF zu beschaffen, war es nun an dem 1. Beigeordneten Huxoll den symbolischen Schlüssel an den Leiter der Feuerwehr zu übergeben. Er tat dies mit den Worten, dass hier nicht irgendein Fahrzeug übergeben wird. Es bildet eine zentrale Rolle für die Sicherheit in der Stadt. Im Mittelpunkt der Feuerwehr stehen ihre Mitglieder, aber die Stadt muss für die Rahmenbedingungen sorgen. Wehrführer Hillebrand nahm den Schlüssel mit großer Freude entgegen und dankte gleichzeitig dem Rat der Stadt Brilon für den Entschluß zu Beschaffung.

Hillebrand stellte nun einige Details des TLF 4000 vor. Das 305.000 Euro teure, 260.000 Euro kamen aus der Feuerschutzsteuer, neue Tanklöschfahrzeug 4000 ist ein Sonderfahrzeug welches speziell für die Brandbekämpfung ausgerüstet ist. Im Mittelpunkt des TLF steht ein 5.000 Liter fassender Wassertank. Er ist besonders wichtig für die großen Waldgebiete und die Außenbereiche mit schlechter Wasserversorgung. Für besondere Brände z.B. im Bereich der Industrie stehen jetzt eine große Menge an Sonderlöschmitteln bereit. Neben 100 kg Löschpulver und 30 kg Kohlendioxid hat das Fahrzeug 500 Liter Schaummittel an Bord. Dieses Schaummittel kann direkt im Fahrzeug zugemischt werden.

Löschzugführer Böddicker. Foto: Feuerwehr Brilon

Löschzugführer Böddicker. Foto: Feuerwehr Brilon

Weiter technische Daten werden auf der Internetseite der Feuerwehr Brilon dargestellt. Das Tanklöschfahrzeug wird im gesamten Stadtgebiet eingesetzt und kann für die Ortschaften eine große Unterstützung bedeuten. Stationiert wird es beim Löschzug Brilon und somit übergibt Wehrführer Hillebrand den symbolischen Schlüssel weiter an den Löschzugführer Thomas Böddicker.

Löschzugführer Böddicker nahm den Schlüssel sehr gerne entgegen. Wenn man bedenkt, dass man ein Werkzeug 25 Jahre benutzen möchte, dann muß man sich bei der Auswahl sehr viel Mühe geben. Dies hat der Löschzug auch getan. In einem Arbeitskreis wurde geplant, gesprochen und auch gerauft. Die Mannschaft wurde gehört, Vergleichsfahrten im Gelände wurden gemacht und Fahrzeuge bei anderen Feuerwehren wurden sich angeschaut. In 25 Terminen mit mindestens 500 Stunden wurde viel Aufwand getrieben, der sich aber auf jeden Fall gelohnt hat. Jetzt kommen noch einige Stunden an Ausbildung hinzu. Wir arbeiten mit dem neuen Fahrzeug, aber es dient der Bevölkerung Brilons.

Zum Abschluß dankte Löschzugführer Böddicker dem Rat und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit und allen die bei der Beschaffung mit geholfen haben.

Quelle: Feuerwehr Brilon