Print Friendly, PDF & Email

Brilon (ots). Am Montag gegen 12:00 Uhr wurde in Brilon in der Probsteikirche ein 83-jähriger Mann aus Schwetzingen von einer jungen Frau angesprochen und um eine Spende gebeten. Zunächst umarmte die Täterin den Rentner und küsste ihn.

Anschließend hielt sie dem Mann ein Klemmbrett vor, auf dem zu Spenden für behinderte Kinder aufgerufen wurde. Der Angesprochene holte sein Portemonnaie hervor und spendete einen Betrag für den angeblich guten Zweck. Daraufhin wurde der Spender wieder überschwänglich umarmt und geküsst. Anschließend trennten sich die Wege wieder. Die junge Täterin ging aus der Kirche in Richtung Marktplatz. Erst später bemerkte der Mann, dass die „Spendensammlerin“ ihm sämtliche Geldscheine aus dem Portemaonnaie gestohlen hatte.

Die junge Frau wurde folgender Maßen beschrieben:

  • 20 bis 25 Jahre alt,
  • dunkle Hautfarbe,
  • südländische Erscheinungsbild,
  • dunkle Haare,
  • alte, abgetragene Kleidung.

Die Polizei fragt: Wer hat die Frau noch in der Briloner Innenstadt gesehen? Wer ist noch von der Frau angesprochen worden? Wer kann Angaben zu Begleitern der Frau machen oder hat diese in ein Fahrzeug steigen sehen? Hinweise bitte an die Polizei Brilon unter der Telefonnummer 02961-90200.

Der Polizei ist diese Masche bestens bekannt. Unter dem Deckmantel des Spenden-sammelns kommt es immer wieder zu Diebstählen aus Geldbörsen oder der Kleidung (Handys, etc.) der Betroffenen, die spenden wollen. Die Bereitschaft zu Spenden wird hier ausgenutzt. Opfer sind in der Regel ältere Menschen.

Die Polizei rät:

  • Spenden Sie nach Möglichkeit durch Überweisung an bekannte Organisationen,
  • lassen Sie sich nicht umarmen,
  • lassen Sie sich nicht ablenken oder die Sicht auf Ihre Wertgegenstände verdecken,
  • bleiben Sie misstrauisch und halten Sie Abstand,
  • rufen Sie laut um Unterstützung und schaffen so Aufmerksamkeit Ihres Umfelds,
  • informieren Sie sofort die Polizei.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis