Print Friendly, PDF & Email

Brilon (ots). Drei Einbrüche in Brilon beschäftigen aktuell die Kriminalpolizei. Zwischen Freitagnachmittag [16. Oktober 2015] und Sonntagabend [18. Oktober 2015] beschädigten Unbekannte an einem Einfamilienhaus an der Straße „Auf dem schönen Felde“ zwei Fenster und eine Tür, bis es ihnen gelang in die Wohnräume einzudringen. Bei der Suche nach Beute stießen sie dann auf einen Laptop und Bargeld. Beides nahmen sie an sich und flüchteten dann vom Tatort.

Ganz ähnlich wurde ein Wohnhaus an der Kastanienallee aufgefunden. Dort wurde eine Terrassentür gewaltsam aufgebrochen. Dann war der Weg frei, um in die Räume der Wohnung zu gelangen. Ob etwas gestohlen wurde, muss erst noch mit den Bewohnern geklärt werden. Auch zu diesem Einbruch ist es zwischen Freitag [16. Oktober 2015] und Sonntagabend [18. oktober 2015] gekommen, als die Hausbewohner abwesend waren.

Am Sonntag [18. oktober 2015] stellte um 09:00 Uhr ein Nachbar an einem Haus an der Andreasstraße ein aufgebrochenes Fenster fest. Dadurch waren Unbekannte in das Gebäude geklettert, um dort nach Beute zu suchen. Ob sie dabei fündig wurden steht bislang noch nicht abschließend fest. Das aufgehebelte Fenster ist zuletzt am Samstag [17. oktober 2015] um 13:00 Uhr verschlossen gesehen worden.

Sachdienliche Hinweise zu den drei Taten werden an die Polizei Brilon unter 0291-90200 erbeten.

Aktuell veranstaltet die Polizei NRW eine Präventionswoche zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen im Rahmen der Kampagne „Riegel vor! Denn sicher ist sicherer“. Dabei liegen der Polizei drei Punkte besonders am Herzen:

  1. Die Bevölkerung soll für das Thema sensibilisiert werden.
  2. Die Bewohner des Hochsauerlandkreises sehen und hören mehr, als es der Polizei jemals möglich sein wird. Deshalb bittet die Polizei, verdächtige Feststellungen sofort über den Notruf 110 an die Polizei zu melden.
  3. Die Polizei berät kostenlos und neutral zu den technischen Möglichkeiten des Einbruchschutzes, aber auch zu Fragen, wie jeder durch sein eigenes Verhalten den Tätern die Einbrüche möglichst erschweren kann. Ziel der Polizei im Hochsauerlandkreis ist es, möglichst viele Menschen im Kreisgebiet zu informieren und zu beraten.

Schützen Sie sich vor Wohnungseinbrüchen. Informieren Sie sich kostenlos bei Ihrer Polizei, wie sie Tätern Einbrüche in Ihre Häuser und Wohnungen möglichst schwer machen können. Das Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz berät Sie kostenlos und auf Wunsch direkt bei Ihnen zu Hause. Terminvereinbarungen sind unter der Telefonnummer 0291/90877-0 zu Bürozeiten möglich.

Vom 19. bis zum 25. Oktober 2015 finden von Arnsberg bis Marsberg eine Vielzahl an Beratungs- und Informationsveranstaltungen statt. Die Orte und Termine können Sie in den regionalen Medien erfahren und im Internet unter www.polizei.nrw.de/hochsauerlandkreis nachlesen. Am Dienstag werden sich die Fachleute der Einbruchsprävention von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in Brilon aufhalten und dort gemeinsam mit dem Bezirksdienst Beratungen rund um die Thematik Einbruchschutz anbieten. Sie werden dabei verstärkt in dem Wohngebiet nördlich der Altenbürener Straße unterwegs sein.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)