Print Friendly, PDF & Email

Brilon (ots). Drei Einbrecher waren am Freitag [28. Juni 2013] im Bereich Brilon unterwegs. Die drei Täter gingen dabei arbeitsteilig vor. Einer der Männer klingelte an Haustüren von Wohnhäusern, ein zweiter Täter beobachtete dabei die Rückseite der Gebäude und der Dritte wartete abgesetzt in einem Fluchtfahrzeug.

Durch das Anschellen an den Haustüren versuchten die Personen herauszufinden, ob jemand zu Hause war. Auf diese Art und Weise war es erst in der letzten Woche zu einem Tageswohnungseinbruch in diesem Wohngebiet gekommen.

Die drei Männer schellten gegen 19:45 Uhr auch an der Tür eines Hauses im Bereich Voßloh. Als ein 16-jähriger Hausbewohner die Tür öffnete, erzählte der vor der Tür stehende Mann eine erfundene Geschichte und ging dann gemeinsam mit dem zweiten Mann, der aus dem Garten vor das Haus kam, weg. Der aufmerksame junge Mann informierte daraufhin einen Polizeibeamten, der ihm persönlich bekannt ist und in der Nachbarschaft wohnt. Sofortige Fahndungsmaßnahmen der Briloner Polizei verliefen aber leider ohne Erfolg.

Gegen 21:30 Uhr sah der Zeuge gemeinsam mit seinem Freund beim Verlassen des Hauses die beiden Personen erneut in dem Wohngebiet. Während der Freund die Verfolgung aufnahm, informierte der Zeuge den ihm bekannten Polizeibeamten, der die Verfolgung aufnahm und zeitgleich die Polizeiwache Brilon anrief, da er sich in dem Moment nicht im Dienst befand. Vor einem Supermarkt an der Keffelker Straße gelang es dem Beamten, die beiden Tatverdächtigen zu stellen. Als diese die Flucht ergreifen wollten, hielt er einen der Beid en fest, der sich aber gewaltsam und unter Mithilfe des zweiten Mannes losreißen konnte. Mit dem Beamten verfolgten auch die Zeugen die Flüchtigen. Sie konnten den entscheidenden Hinweis zum Versteck der Männer geben.

So währte die Flucht nicht lange. Durch einen Diensthundführer und seine Hündin Pepper sowie weiteren Polizeikräften der Wache Brilon, konnten die Männer in einem Gebüsch zwischen der Keffelker Straße und dem Frettholz ausgemacht werden. Die neuerliche Flucht verhinderte der Hund durch einen leichten Biss in den Arm eines der Flüchtigen. Daraufhin konnten beide Personen ohne weiteren Widerstand oder Flucht vorläufig festgenommen werden.

Nur wenige Meter weiter konnte zu diesem Zeitpunkt ei n weiterer Mann festgenommen werden. Bei dieser Person handelt es sich um den Fahrer des Fluchtwagens, der das Geschehen verfolgt hatte und sich unauffällig absetzten wollte.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um drei Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren. Alle haben litauische Ausweise und keinen Wohnsitz in Deutschland. Ein Strafverfahren wurde gegen die Männer eingeleitet. Die Kripo hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Zu einem konkreten Einbruch ist es nach bisherigen Kenntnissen nicht gekommen, obwohl an diesem Tag mehrere Häuser auf diese Art von den Festgenommenen „überprüft“ worden waren.

Die Polizei bittet darum, derartige Feststellungen, wie sie die beiden 16 Jahre alten Briloner gemacht haben, immer und unmi ttelbar der Polizei zu berichten. Wählen Sie bitte den Notruf 110.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis