Print Friendly, PDF & Email

Brilon. Im Rahmen ihrer jährlichen Besuche bei Unternehmen im Hochsauer-landkreis besuchte die FDP-Fraktion den Caritasverband in Brilon. Mit dabei auch Mitglieder des Briloner FDP-Ortsverbandes. Sie wurden begrüßt von dem Vorsitzenden des Caritasrates Heinz Hillebrand und dem Vorstand Heinz-Georg Eirund.

Besuch bei der Caritas

Besuch bei der Caritas

Zunächst stand ein Rundgang durch die Caritaswerkstätte Hinterm Gallberg auf dem Programm. Vielfältig sind die Produkte, die hier hergestellt werden und sich in der Herstellung wirtschaftlichen und qualitativen Maßstäben von Konkurrenten stellen müssen. „Viele Beschäftigte finden hier ein zweites Zuhause,“ so Engelbert Kraft als zuständiger Fachbereichsleiter, und hob gleichzeitig die Bedeutung der insgesamt vier Werkstätten in Brilon für Produktion, Kaufkraft und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben hervor.

Anschließend stellte Herr Eirund die Strukturen des Verbandes, Dienste und Einrichtungen im Bereich Brilon und gegenwärtige Handlungsfelder vor. Nicht zuletzt war es ihm wichtig, das Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichem Handeln und Wohlfahrt aufzuzeigen, ein Prozess, der durch gesetzliche Vorgaben, gesellschaftliche und zunehmend auch durch demografische Rahmenbedingungen beeinflusst wird.

„Dem Menschen dienen“, so Eirund, „ das ist der Leitgedanke für die rund 850 ehrenamtlichen und 850 hauptamtlichen Mitarbeiter.“ Es folgten beeindruckende Zahlen zu Leistungen, Finanzvolumen und Einrichtungen, die immer wieder neuen Standarts angepasst werden müssen.

Friedhelm Walter dankte als Fraktionsvorsitzender für die tiefen Eindrücke, die dieser Besuch vermitteln konnte. Auch die vielen Bezüge zu politischem Handeln insbesondere im sozialen Bereich im Kreistag wurden deutlich.

„Sie sind als „soziales“ Unternehmen mitten in der gesellschaftlichen Wirklichkeit mit ihren Ansprüchen, Problemstellungen und Herausforderungen“, so sein Fazit.

Quelle: Caritas Brilon