Print Friendly, PDF & Email

Brilon. Besonders erfreut war die Feuerwehr Brilon darüber, dass bei diesem Truppmann-1 Lehrgang 10 Neueinsteiger und darunter vier junge Frauen dabei waren. Die 43 angehenden Feuerwehrfrauen- und Männer lernten an vier Wochenenden, die Fahrzeuge, Gerätschaften und Techniken der Feuerwehr kennen.

v.l. Leiter d. Wehr Wolfgang Hillebrand mit seinen Stv. Jürgen Mertens und Wilfried Göbel, Löschzugführer Thomas Böddicker, Bürgermeister Franz Schrewe,                  Lehrgangsteilnehmer und Ausbilder

v.l. Leiter d. Wehr Wolfgang Hillebrand mit seinen Stv. Jürgen Mertens und Wilfried Göbel, Löschzugführer Thomas Böddicker, Bürgermeister Franz Schrewe, Lehrgangsteilnehmer und Ausbilder

Vom Aufbau einer Löschwasserversorgung bis zum Löschangriff, über Knoten und Stiche, sowie Fahrzeug- und Gerätekunde standen auf dem Dienstplan. Neben der Praxis ging es im theoretischen Teil unter anderem um Themen wie die Feuerwehrdienstvorschriften, Unfallverhütung sowie Brand- und Löschlehre.

26 Ausbilder haben den Lehrgang vorbereitet und insgesamt 225 Stunden in die Ausbildung der Feuerwehrleute investiert. Das sich die Vorbereitung und Ausbildung gelohnt hat, spiegelte sich im Prüfungsergebnis wieder. Alle 43 Lehrgangsteilnehmer haben die abschließende theoretische Prüfung bestanden.

Lehrgangsbester wurde Jan Böddicker vom Löschzug Brilon mit 91 von 100 möglichen Punkten. Das zweitbeste Ergebnis erreichten Thomas Bokelmann (Lg Alme) und Benedikt Hoppe (Lz Brilon). Den dritten Platz teilten sich Kathrin Kramps (Lg Madfeld), Ronald Hohmann (Lg Altenbüren), Sven Lange (Lg Bontkirchen) und Lars Grammlich (Lz Brilon).

Der Wehrleiter beglückwünschte die Teilnehmer und bedankte sich für die hervorragende Disziplin, die an allen Lehrgangstagen geherrscht hat. Auch Bürgermeister Franz Schrewe war am Prüfungstag anwesend. Er ließ es sich nicht nehmen, zu gratulieren und sich im Namen der Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Brilon, bei den jungen Brandschützern für ihr Engagement im Ehrenamt ganz herzlich zu danken.

Ein ganz besonderer Dank ging an die drei Küchenfrauen (Marita Funke, Brigitte Wrede, Rita Karte), die an allen Wochenenden für das leibliche Wohl bestens gesorgt haben.

Mit diesem Lehrgang haben die Feuerwehrleute nun das nötige Grundwissen um an ein Einsätzen teilzunehmen. Durch weitere Lehrgänge wie den Atemschutzlehrgang, Funkerlehrgang oder den Truppmann 2 wird die Grundausbildung abgerundet.

Quelle: Stadt Brilon