Print Friendly, PDF & Email

Brilon (ots) – Am Dienstagmorgen [28. Oktober 2014] wurden die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 913 zwischen dem Thülener Kreuz und Hoppecke gerufen. Dort war gegen 06:45 Uhr ein Pkw gegen einen Baum geprallt. Die Unfallstelle befindet sich nur wenige hundert Meter von der Einmündung der Straße Plattenberg auf die Landstraße 913 entfernt.

Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 20 Jahre alter Mann, der in einem Ortsteil von Brilon wohnt, in seinem Pkw von Hoppecke in Richtung des Thülener Kreuzes unterwegs. Am Ende eines geraden Streckenabschnitts kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße ab und geriet auf den Seitenstreifen. Wenige Meter weiter prallte das Auto dann gegen einen Straßenbaum.

Foto: Feuerwehr Brilon

Foto: Feuerwehr Brilon

Die Feuerwehr begann sofort nach ihrem Eintreffen damit, den 20-Jährigen, der sich alleine in dem Wagen befand, aus dem Pkw zu befreien. Anschließend konnte der Notarzt vor Ort trotz aller Bemühungen aber nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Die Landstraße 913 wurde zwischen Hoppecke und der Einmündung auf die Bundesstraße 7 (Thülener Kreuz) für den gesamten Verkehr gesperrt. Diese Sperrung dauert aktuell noch an. Durch die Staatsanwaltschaft Arnsberg wurde ein Rekonstruktionsgutachten in Auftrag gegeben. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Foto: Feuerwehr Brilon

Foto: Feuerwehr Brilon

Der Mann, der die Rettungsdienste über den Unfall informiert hat, ist selber nicht Unfallzeuge. Die Polizei sucht jetzt nach eventuell vorhandenen Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02961-90200 mit der Polizei Brilon oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Foto: Feuerwehr Brilon

Foto: Feuerwehr Brilon

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Fotos: © Freiwillige Feuerwehr der Stadt Brilon