Print Friendly, PDF & Email

Brilon (ots). Am Donnerstagmorgen [10. September 2015] ist es auf der Bundesstraße 7 zwischen Altenbüren und Brilon zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Um 08:10 Uhr war ein 19 Jahre alter Autofahrer auf der Strecke in Richtung Brilon unterwegs. Auf dem Weg in Richtung Lederke überholte der junge Mann zwei vor ihm fahrende Autos.

Als er Gegenverkehr in Form eines Lkw erkannte, lenkte er nach rechts, um möglichst schnell wieder auf „seine“ Straßenseite zu kommen. Dabei verlor er aber die Kontrolle über seinen roten Ford. Das Auto schleuderte und kam nach links von der Bundesstraße ab. Bevor es etwa 30 Meter von der Straße entfernt auf einem Feld auf dem Dach liegend zum Stillstand kam, überschlug sich das Fahrzeug. Der Fahrer des Lkw konnte eine Kollision nur durch eine Vollbremsung verhindern.

Der 19-Jährige wurde schwer verletzt. Nach einer ersten Behandlung an der Unfallstelle wurde er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden liegt nach polizeilichen Schätzungen zwischen 5.000 und 6.000 Euro. Außer dem jungen Fahrer wurde niemand bei dem Unfall verletzt. Seinen Führerschein stellte die Polizei noch am Unfallort sicher. Das Verkehrskommissariat ermittelt jetzt gegen den 19-Jährigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Während des Einsatzes des Rettungsdienstes, der polizeilichen Unfallaufnahme und die Bergung des Pkw musste die Bundesstraße 7 halbseitig, teilweise auch komplett für den Verkehr gesperrt werden, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen gekommen ist.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis