Print Friendly, PDF & Email

Bestwig. Am 07. November 2015 fand in der Dreifach-Turnhalle der Realschule in Bestwig der alljährliche Best-Wicht-Cup im Rhönradturnen statt. Auf diesem traditionellen Wettkampf, wo die besten Kinder mit Jahrgängen bis 2001, also immer die besten Wichte gesucht werden, starteten rund 120 Turner/innen aus 13 Vereinen.

Der TuS Velmede-Bestwig war in diesem Jahr mit 10 Turnerinnen vertreten. In der Anfängergruppe (JG 2001-2004) starteten Luzia Lakämper und Melina Östreich. Sie zeigten zweimal die Pflichtübungen ihrer Altersklasse und erreichten für den ersten Wettkampf sehr zufriedenstellende Ergebnisse. In der Gruppe mit den jüngsten Starterinnen zeigte Lilly Firlus ihr Können und turnte eine saubere Pflicht und eine gute Kür.

In der, nach dem Alter gestaffelt, höheren Gruppe turnte Valerie Essfeld eine schöne Pflicht, doch patzte leider in ihrer Kür. Sie landete dennoch im guten Mittelfeld und war zufrieden mit ihrer Platzierung. In der L5 (JG 2004) turnte Maike Schmücker eine solide Pflicht, stürzte jedoch leider in ihrer Kür, verletzte sich zum Glück aber nicht. In der nächsten Gruppe zeigten Chiara Firlus und Jane Höhle jeweils eine saubere Pflicht. Chiara turnte eine fehlerfreie Kür und landete auf Platz 4 ihrer Altersgruppe. Jane verturnte leider ihre Kür, konnte sich aber einen Platz vorderem Mittelfeld sichern.

Foto: © TuS Velmede-Bestwig

Foto: © TuS Velmede-Bestwig

In der L5A (JG 2002) ging Robina Loerwald für den TuS Velmede-Bestwig an den Start und überzeugte mit einer sauber geturnten Kür. In der Gruppe der ältesten Turnerinnen turnte Isabel Gördes. Nach einer sehr guten Pflicht war sie bei ihrer Kür sehr aufgeregt und patze leider. Sie konnte sich trotz der Fehler eine gute Platzierung sichern.

Ein Highlight war der Spirale-Wettkampf, der wie die Jahre zuvor als Zusatzwettkampf angeboten wurde. Vor der Siegerehrung zeigte die Rhönradabteilung des TuS Velmede-Bestwig ein wunderschönes, knapp 20 minütiges Schauturnen mit dem Themenschwerpunkt „4-Elemente“, bei dem mehr als 15 Kinder dran beteiligt waren. Es war ein voller Erfolg und kam sehr gut beim Publikum an.

Der Ski-Club Brilon gewann dieses Jahr mit großem Abstand zum Zweitplatzierten die Mannschaftswertung. Sie dürfen sogar den Wanderpokal ab diesem Jahr behalten, denn die Briloner gewannen die Mannschaftswertung zum dritten Mal nacheinander. Der TuS Velmede-Bestwig landete auf Platz 4.

Ein großer Dank gilt Anja Rohowsky, die den ganzen Wettkampf über die Leitung der Cafeteria übernommen hat. Außerdem bedanken wir uns bei allen weiteren Eltern und Helfern, die bei der reibungslosen Organisation mitgeholfen haben.

Quelle: TuS Velmede-Bestwig / Rafael Niggemann Abteilung Rhönradturnen