Print Friendly, PDF & Email

Bestwig (ots). Am Montag [03. November 2014] ist es um 15:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Bestwig gekommen. In Fahrtrichtung Brilon herrschte auf Grund von starkem Verkehrsaufkommen Stop and Go-Verkehr. Von einem Firmengelände gegenüber der Einmündung der Straße Am alten Güterbahnhof wollte ein 58 Jahre alter Autofahrer nach links auf die Bundesstraße 7 in Richtung Meschede abbiegen.

Ein 50-jähriger Autofahrer, der in Richtung Brilon unterwegs war, bemerkte dies und hielt an, um dem anderen Fahrer das Abbiegen zu ermöglichen. Der Fahrer eines Lkw bemerkte den jetzt direkt vor ihm stehenden Pkw zu spät und fuhr auf diesen auf. Dabei wurde der Pkw des 50-Jährigen auch noch gegen das Fahrzeug des 58-Jährigen geschoben, der gerade dabei war abzubiegen. Beide Autofahrer erlitten leichte Verletzungen und mussten ambulant behandelt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Eines der beiden Autos musste auf Grund der Beschädigungen abgeschleppt werden. Durch den Unfall war aus einem der Fahrzeuge Öl auf die Straße gelaufen. Dieses wurde durch die Feuerwehr Bestwig abgebunden und die Strecke gereinigt. Durch die Maßnahmen an der Unfallstelle kam es auf der ohnehin stark frequentierten Bundesstraße zu teilweise erheblichen Rückstauungen in beide Richtungen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)