Print Friendly, PDF & Email

Bestwig / Ostwig. „Ostwig sucht den Supergermanen“, so lautete das Motto des diesjährigen Sportfestes des TV Germania 1899 Ostwig auf seiner Sportanlage „Am Loh“. Und Ostwig wurde fündig.

Das Sportfest bot ein sehr vielfältiges Programm für Jung und Alt. Neben den verschiedenen Stationen für den Wettkampf um den „Supergermanen“, z. B. Germanentriathlon, Disc- und Stiefelgolf, einem professionellen Fahrradparcours oder dem „Speedcontrol“, bei dem ein Fußball mit digital gemessener Geschwindigkeit in ein Tor geschossen werden muss und das normalerweise in der Veltins-Arena „Auf Schalke“ beheimatet ist, bot der Vereinsjugendausschuss den „kleinen Gästen“ des Sportfestes u. a. ein „Riesenpuzzle“ und eine Hüpfburg an.

Die Würde des „Supergermanen“ sicherte sich bei den Herren Markus Schrewe, „Supergermanin“ wurde Claudia Bannenberg. Florian Borggrebe, verantwortlicher Spielleiter des TV Ostwig, zeigte sich mit dem Verlauf der Spiele zufrieden, „auch wenn sich die Auswertung des Wettkampfes als nicht ganz einfach darstellte.“ (siehe Foto)

Auswertung der Ergebnislisten beim Wettkampf um den Supergermanen. Foto: © TV Ostwig

Auswertung der Ergebnislisten beim Wettkampf um den Supergermanen. Foto: © TV Ostwig

Ein weiteres Highlight war am späteren Nachmittag ein Show- und Mitmachtraining der Jugendabteilung der Briloner „Lumberjacks“, die mit sichtlicher Freude die Kunstrasen-Sportanlage des TV Ostwig nutzten, um den Gästen ihren American Football Sport näher zu bringen. Es ist schon erstaunlich, was man mit einem großen Gummi-Ei so alles anstellen kann.

Beim sich anschließenden feucht-fröhlichen Abend konnten all diese „Finessen“ dann jedenfalls ausgiebig und in geselliger Atmosphäre diskutiert werden. Abgerundet wurde das Sportfest am Sonntag mit drei Meisterschaftsspielen der Damenmannschaft sowie der beiden Herren-Seniorenmannschaften des FC Ostwig/Nuttlar.

Abschließend noch der Hinweis, dass es noch grüne Damen- und Herren Polo-Shirts in allen Größen mit eingesticktem Wappen des TV Ostwig zu erwerben gibt. Abgeholt werden können diese gerne bei Christoph Rosenau.

Quelle: TV Germania 1899 Ostwig
Foto: © TV Ostwig