Print Friendly, PDF & Email

Bestwig. Fußball verbindet die Nationen und Kulturen in Bestwig: Gemeinsam veranstalten der TuS Velmede-Bestwig und das KiJu-Netz Bestwig am Samstag [07. September 2013] ein Streetsoccer-Turnier unter dem Namen „Integration kicks“. Ziel des Turniers ist es, die verschiedenen Nationen und Kulturen in der Gemeinde Bestwig zusammen zu bringen – in Form von Sport und Gemeinschaftserlebnis.

Im Vorfeld hatten die Organisatoren alle Schulen und Kindergärten in der Gemeinde Bestwig eingeladen, sich zu beteiligen. 13 Mannschaften haben sich angemeldet. Sollten noch weitere Interessenten am Soccerturnier „Integration kicks“ teilnehmen wollen, haben sie die Möglichkeit, am Samstag zum Valmesportplatz in Bestwig zu kommen – eine kostenlose Nachmeldung ist auch dann noch möglich. Auch alle bereits angemeldeten Kinder sind eingeladen, am Samstag zum Sportplatz zu kommen. Beginn des Turniers ist um 10 Uhr. Neben dem Soccerturnier gibt es weitere Spielangebote, so dass auch die „Nichtfußballer“ auf ihre Kosten kommen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

TuS Velmede-Bestwig und das KiJu-Netz Bestwig veranstalten ein Streetsoccer-Turnier. Foto: TuS Velmede-Bestwig

TuS Velmede-Bestwig und das KiJu-Netz Bestwig veranstalten ein Streetsoccer-Turnier. Foto: TuS Velmede-Bestwig

Zeitgleich führt die Jugendfußball-Abteilung im TuS Velmede-Bestwig am Samstag [07. September 2013] ihren Saisonauftakt durch. Um 10 Uhr treten zunächst auf dem Valmesportplatz die G-Junioren unter sich an, bevor um 11 Uhr die F1- gegen die F2-Junioren spielen. Um 12 Uhr folgen die E1- gegen die E-2-Junioren, bevor sich um 13.30 Uhr die C-Junioren mit Altersgenos-sen aus Brilon messen. Um 15 Uhr folgt das Spiel der D1- gegen die D2-Junioren; den Abschluss macht um 16.30 Uhr ein A-Trainingsspiel.

Der TuS Velmede-Bestwig und KiJu-Netz laden alle Kinder und Jugendlichen für Samstag [07. September 2013] auf den Valmesportplatz ein – zu einem Tag mit jeder Menge Sport und Spiel, vor allem aber mit Begegnung und Austausch über Nationalitäten hinweg.

Quelle: TuS Velmede-Bestwig