Print Friendly, PDF & Email

Bestwig. Hotlines nerven. Kunden wollen direkt, kompetent und serviceorientiert bedient werden. Und telefonieren in Öffentlichen Verkehrsmitteln, bei Meetings und Veranstaltungen ist ein ebensolcher „Aufreger“. SeSaM, eine innovative Messenger-App schafft Abhilfe. Kommunikationsexperten prophezeien dieser neuen Technologie, sie werde die Branche nachhaltig revolutionieren. Ein Startup-Unternehmen aus Bestwig hatte die Idee dazu: Innovation „made im Sauerland“!

Südwestfalen gehört deutschlandweit zu den Regionen mit der größten Innovationskraft. Immer wieder lenken Sauerländer Unternehmen mit innovativen Ideen das Augenmerk, nicht nur auf sich, sondern auch auf die Region. Und immer wieder sind es junge, noch nicht etablierte Unternehmen mit einer innovativen Geschäftsidee, die der Wirtschaft entscheidende Impulse geben. So auch das Startup SeSaM To Go aus Bestwig.

Die Unternehmensgründer sind Dienstleister mit langjähriger Erfahrung im Telekommunikations- und IT- Umfeld, sowie im Bereich Customer Relationship Management (CRM) haben sich immer wieder über schlechten Service- im Dienstleistungssektor geärgert. „Da die Welt immer mobiler wird, kam uns die Idee, über den Weg einer interaktiven App sozusagen „Service 3.0″ anzubieten und die Servicequalität damit erheblich aufzuwerten“, erklärt Geschäftsführer Guido Fersterer.

Mit seiner Messenger-App schließt sich die SeSaM To Go GmbH nahtlos dem Megatrend zur Nutzung von Apps und Instant-Messengern wie WhatsApp an. Die Welt ist mobil, fast jeder ist online und das Smartphone ein ständiger Begleiter. Telefonieren ist dabei fast schon zur Nebensache geworden. Heute schreiben sich die Menschen Kurznachrichten. Was die private Kommunikation längst nachhaltig verändert hat, ist für die geschäftliche Kommunikation komplett neu. Zwar nutzen auch Manager für die schnelle und bequeme Informationsübermittlung WhatsApp. Doch für die geschäftliche Kommunikation von Unternehmen zu Unternehmen oder vom Unternehmen zum Kunden ist dieser Messenger kaum geeignet.

Unternehmenskommunikation via Messanger-App. Foto: SeSaM To Go GmbH

Unternehmenskommunikation via Messenger-App. Foto: SeSaM To Go GmbH

Die Messenger-App ist eine revolutionäre Neuheit. Als erster Anbieter hat die SeSaMTo Go GmbH eine interaktive Service-App auf den Markt gebracht. Sie ist für alle Branchen nutzbar. Damit stehen Kunden im direkten Kontakt zum Unternehmen, von überallher und rund um die Uhr. Ganz gleich, wo er sich aufhält, der Kunde hat den Servicedienst immer „in der Tasche“. Er stellt Fragen und erhält Antworten ähnlich wie in einer Hotline. Das ist Kommunikation 3.0, erlebnisreich und trendy.

Für Unternehmen ist SeSaM die perfekte Ergänzung. Kommunikationskanäle gibt es zuhauf. Doch die neue Messenger-App schließt entscheidende Lücken. Sie ist ein attraktives, leicht zu bedienendes Tool, das sich perfekt in Marketing- und Kommunikationskonzepte einfügt. Sie gewährleistet optimale Datensicherheit, passt sich flexibel den individuellen betrieblichen Anforderungen an und erhöht die Qualität des Kundenservice und damit die Kundenzufriedenheit entscheidend.

Für kleine Unternehmen ist SeSaM eine Art modernes Branchenverzeichnis mit sehr komfortablen Suchmöglichkeiten. Erste Firmeninfos und weiterführende Links zur Firmenwebsite sind gleich an Ort und Stelle zu sehen. Direkt aus der App heraus kann der Kunde dann mit jedem gelisteten Unternehmen Kontakt aufnehmen. Große Unternehmen nutzen die Technologie unter deren eigenem Firmennamen als eigenen Unternehmensmessenger.

Im Restaurant anfragen, ob ein Tisch frei ist und sich direkt die aktuelle Speisekarte zusenden lassen, dem Computerdienstleister ein PC-Problem schildern und dazu ein Foto senden, den neuen Mobilfunktarif abfragen, ein Medikament in der Apotheke bestellen, indem ein Foto des Rezepts gesendet wird – diese und unzählige weitere Anwendungsmöglichkeiten sind denkbar.

Erste Unternehmen im Raum Sauerland und sogar deutschlandweit sind bereits gelistet. Restaurants, Supermärkte, Hotels, Handwerker, Friseure, Bäcker, aber auch Telekommunikations- oder Stromanbieter und viele weitere haben ihre Zusage in Aussicht gestellt. „Wir verzeichnen ein riesiges Interesse“, hat Fersterer erfahren. Kontakte zu Branchenriesen sind geknüpft und Kooperationen in Arbeit. SeSaM ist erhältlich im jeweiligen App-Store oder als Download unter www.sesamtogo.de.

Quelle: SeSaM To Go GmbH