Print Friendly, PDF & Email

Bestwig / Velmede. Eine wieder – der Würde des Ortes angemessene – ansprechende Optik und ein Plus an Sicherheit: Das Team des Bestwiger Bauhofs hat in den vergangenen Wochen die Böschung an der Zufahrt zum Velmeder Kommunalfriedhof neu gestaltet. Wo früher Holzpalisaden die Zufahrt gegenüber der höher gelegenen Abt-Anno-Straße abgrenzten, erhebt sich jetzt eine Stützwand aus Elementsteinen.

Die mehrere Jahrzehnte alten Holzpalisaden waren nicht nur unansehnlich geworden, sondern sogar morsch. „Auf Dauer gesehen wäre irgendwann einmal die Standfestigkeit des darüber liegenden Bürgersteigs nicht mehr gewährleistet gewesen“, so Bauhofleiter Thomas Müller. Die neue Stützwand biete nun wieder langfristig Sicherheit: „Und sie sieht gut aus.

Eine Stützwand aus Elementsteinen: Das Team des Bauhofs hat in den vergangenen Wochen die Böschung an der Zufahrt zum Velmeder Kommunalfriedhof neu gestaltet. Foto: Gemeinde Bestwig

Eine Stützwand aus Elementsteinen: Das Team des Bauhofs hat in den vergangenen Wochen die Böschung an der Zufahrt zum Velmeder Kommunalfriedhof neu gestaltet. Foto: Gemeinde Bestwig

Zudem hat das Team des Bauhofs damit begonnen, die hölzernen Zaunpfähle an der Abt-Anno-Straße gegen eine metallene Version auszutauschen. Schrittweise soll dies auch bei Bedarf an den weiteren Abschnitten des Zauns fortgesetzt werden, kündigt Thomas Müller an: „Durch die deutlich längere Haltbarkeit rechnet sich dieser Austausch auch wirtschaftlich.

Quelle: Gemeinde Bestwig