Print Friendly, PDF & Email

Bestwig / Andreasberg. Die Weichen sind gestellt: Der ehemalige Kindergarten in Andreasberg wird zum Feuerwehrgerätehaus umgebaut. Die Gemeinde Bestwig hat den von der katholischen Kirchengemeinde aufgesetzten Kaufvertrag unterzeichnet. Der Bauantrag ist gestellt, wie Hubertus Kreis vom Bau- und Umweltamt der Gemeinde Bestwig erklärt. Nur noch eine Baulasteintragung steht aus, um die Baugenehmigung zu erhalten.

Bisher ist die Löschgruppe im Keller der Schützenhalle untergebracht. Doch dort fehlen unter anderem Umkleiden. Keine guten Bedingungen für die 17 aktiven Feuerwehrleute. Am bestehenden Kindergarten muss gar nicht viel umgebaut werden: „Eine Wand zwischen Personalraum und früherem Büro wird entfernt. Beide Räume werden zu einer Umkleide zusammengefasst“, erläutert Hubertus Kreis. Die sanitären Anlagen werden umgebaut für die Bedürfnisse Erwachsener.

Kindergarten wird zum neuen Domizil der Andreasberger Löschgruppe. Foto: Gemeinde Bestwig

Kindergarten wird zum neuen Domizil der Andreasberger Löschgruppe. Foto: Gemeinde Bestwig

Der Gruppenraum wird künftig als Schulungsraum genutzt. Insgesamt stehen dort 140 Quadratmeter zur Verfügung. Angebaut wird eine Fahrzeughalle mit einem Vorraum. Insgesamt 103 Quadratmeter groß ist die Fläche, die dann neben dem Feuerwehrfahrzeug zum Beispiel auch weiterer Ausrüstung Platz bietet.

Insgesamt sind 300.000 Euro für die gesamte Maßnahme veranschlagt. Die Löschgruppe hat jedoch angeboten, viele Arbeiten in Eigenleistung zu erledigen. Somit könnte der Um- und Anbau noch günstiger werden. Baubeginn soll sein, „sobald der Haushalt 2015 verabschiedet ist und die Gelder zur Verfügung stehen“, so Hubertus Kreis. Neun Monate Bauzeit sind eingeplant.

Quelle: Gemeinde Bestwig