Print Friendly, PDF & Email

Bestwig. Rudolf Visser und seine Frau Lian feierten am Wochenende ein besonderes Jubiläum: Sie verbringen seit dreißig Jahren ihren Urlaub in Bestwig-Andreasberg. Dabei besuchen Sie den Gasthof „Zur Sonne“ manchmal bis zu viermal im Jahr. Ganz herzlich gratulierten und dankten für so viel Treue die Inhaber-Familie Hamedinger sowie Norbert Arens, Geschäftsführer der Touristischen Arbeitsgemeinschaft „Rund um den Hennesee“.

Rudolf Visser mit Ehefrau Lian, Söhne Mark und Denis, Schwiegertöchter Judith und Ilona, Enkelkinder Wessel, Fenner, Ilsa, Familie Hamedinger (Anja und Max, Gabi und Sigi, Max und Adele) und Norbert Arens

Rudolf Visser mit Ehefrau Lian, Söhne Mark und Denis, Schwiegertöchter Judith und Ilona, Enkelkinder Wessel, Fenner, Ilsa, Familie Hamedinger (Anja und Max, Gabi und Sigi, Max und Adele) und Norbert Arens

Einer der ersten Gäste im 1980 neueröffneten Gasthof war Rudolf Vissers Bruder Wim mit seinem Motorrad. Dieser erzählte seinem ebenso Motorrad begeisterten Bruder von den tollen Motorradstrecken im Sauerland und vom gastfreundlichen und gemütlichen Gasthof „Zur Sonne“. Seither hat Rudolf Visser mit seinen holländischen Motorradfreunden immer wieder Gruppentouren ins Sauerland unternommen. Die Gruppen waren oft bis zu zwanzig Personen stark, sodass immer wieder auch die Unterkunftsbetriebe der Umgebung hinzugebucht wurden.

Und zwischen den Motorradtouren zog es Rudolf Visser immer wieder mit der Familie nach Andreasberg. Seine beiden Söhne Mark und Dennis, heute 33 bzw. 32 Jahre alt, sind quasi mit den regelmäßigen Besuchen im Sauerland aufgewachsen. Da kann es nicht verwundern, dass Rudolf Visser am Wochenende mit Ehefrau Lian, mit seinen zwei Söhnen, den Schwiegertöchtern und den drei Enkelkindern angereist ist, um seinen 60sten Geburtstag im Gasthof „Zur Sonne“ zu feiern.

Mit Familie Hamedinger verbindet die Vissers mittlerweile eine echte Freundschaft. Selbstredend haben alle Mitglieder der Familie Hamedinger die Party zum 60. Geburtstag von Rudolf mitgefeiert. Schließlich war man auch schon zu Gegenbesuchen einige Male bei Familie Visser in Holland zu Gast.

Quelle: Bestwig Tourist-Info