Print Friendly, PDF & Email

Bestwig. Gleich drei Steige hat die Interessengemeinschaft für den Fremdenverkehr Ramsbeck vor unter die Wanderschuhe zu nehmen.

Über einen Steig einen Berg zu erklimmen ist immer etwas Besonderes. Schon der Begriff „Steig“ deutet einen erheblichen Anstieg an, welcher aber dann mit einer herrlichen Aussicht belohnt wird. So steht für Dienstag, den 6. August 2013 der Ostenbergsteig in Heringhausen auf dem Programm. Ein Highlight ist die Kaffeepause in 566 m Höhe über N.N.. Dazu kann man eine wunderbare Aussicht auf das Valmetal von Bestwig bis zur Hunau genießen. Wanderführer Reinhard Schmidtmann hat während der Wanderung wieder Interessantes zur Geschichte des Valmetals und weit darüber hinaus zu berichten.

Am Dienstag, den 10. September 2013 geht es dann auf den Stüppelsteig. Vom Bergbaudorf Andreasberg geht es hoch über die Klippen zum Gipfel des Stüppels (732 m über N.N.). Vom Stüppelturm aus kann man aus 765 m Höhe eine Rundum-Aussicht von bis zu 50 km genießen. Bei eine gemütliche Kaffeerast in der rustikalen Stüppelhütte können sich die Wanderer stärken, bevor nach einer Höhenwanderung über die Felbecke und den Abstieg über den Dörnberg das Tagesziel erreicht ist. Am Dienstag, den 24. September 2013 geht es dann vom ehemaligen Bergbaugebiet Alexander auf den „Mönchensteig“. Dieser Steig führt an vielen Stollen und Halden des westlichen Bastenbergs vorbei und hat als Höhenziel das Gipfelkreuz in 745 Höhe, wo die Kaffeetafel gedeckt ist. Eine Rundwanderung am Gipfel des Bastenberges schließt sich an. Auch der Altarstein und Drosten Denkmal werden besucht. Fantastische Aussichten über weite Teile des Sauerlandes lassen eine gewisse Hochgebirgsstimmung aufkommen. Details zu allen Wanderungen folgen in Kürze.

Informationen bei der IGF Ramsbeck, Tel. 02905-432.

Quelle: Tourismus Bestwig