Print Friendly

Bestwig. Mehr Dialog, mehr gemeinsame Abstimmung bei Einzelhandelsvorhaben und eine gezielte Entwicklung in der Region – das ist die Idee des „Regionalen Einzelhandelkonzeptes Hochsauerlandkreis / Kreis Soest“. Auch die Gemeinde Bestwig ist mit dabei: „Von einer verstärkten Zusammenarbeit können alle Seiten nur profitieren“, so Jörg Stralka, Leiter des Bestwiger Bau- und Umweltamtes.

Jetzt ist das Regionale Einzelhandelskonzept in die Umsetzungsphase gestartet. 20 von insgesamt 24 Kommunen im HSK und im Kreis Soest beteiligen sich an dem Konzept. Das Ziel: Die Entwicklung des Einzelhandels soll untereinander abgestimmt werden, um die Innenstädte in ihren Funktionen zu sichern und als attraktive Kernbereiche weiterzuentwickeln. Das bedeute nicht, dass es keine Konkurrenz mehr geben werde, erläutert Jörg Stralka: „Im Gegenteil ist Wettbewerb zwischen Standorten und Händlern ja sogar erwünscht. Mit dem Konzept erhält er nun einen verlässlichen Rahmen, der auch die städtebauliche Entwicklung von Ortskernen positiv beeinflusst.“ Auch die Nahversorgung in den Städten und Gemeinden soll gestärkt werden. Ebenso biete eine regionale Abstimmung dem Handel eine Investitionssicherheit.

Wichtig sei, so Jörg Stralka, dass das regionale Konzept nicht Vorgehen und Ideen der einzelnen Kommunen vor Ort ersetze: „Vielmehr führen sie diese zusammen und garantieren so ein regional abgestimmtes Handeln.“ Die Umsetzung erfolgt über inhaltliche Aussprachen – zum Beispiel in einem Plenum zwischen den Vertretern der beteiligten Städte und Gemeinden. Unterstützt werden sie dabei durch die Bezirksregierung Arnsberg, den Kreis Soest, den Hochsauerlandkreis, die Industrie- und Handelskammer und den Einzelhandelsverband.

Jörg Stralka setzt nun darauf, dass sich der Dialog der beteiligten Städte und Gemeinden auch auf Themenfelder außerhalb des Einzelhandels ausweiten wird: „Mit einer gemeinsamen Stimme und einem abgestimmten Vorgehen können wir so eine stärkere Durchschlagskraft gegenüber anderen Regionen und Institutionen entwickeln.

Quelle: Gemeinde Bestwig