Print Friendly, PDF & Email

Bestwig. Bürgersteige, Fahrbahnen, Trinkwasserleitungen und Kanalisation: Im Wohngebiet Westfeld ist in den vergangenen Jahren baulich jede Menge passiert. Das Gesetz sieht vor, dass die Anlieger an Kosten für die Erschließung ihrer Grundstücke beteiligt werden.

Deshalb hat die Gemeinde Bestwig jetzt an zahlreiche Grundstücksbesitzerinnen und -besitzer im Westfeld Kostenbescheide über die so genannten „Erschließungsbeiträge“ verschickt.

Um bei den Anliegern eventuell offene Fragen zu klären, weitere Informationen zu geben oder auch Lösungen bei möglichen Härtefällen zu finden, bietet das Bau- und Umweltamt der Gemeinde persönliche Gesprächstermine an. „Weil es sich um persönlich ganz unterschiedliche Erschließungen und damit Kostenbeteiligungen handelt, ist es sinnvoll, solche Fragen auch individuell zu klären“, so Jörg Stralka, Leiter des Bau- und Umweltamtes. Aus diesem Grund wird die Gemeinde Bestwig auch keine allgemeine Anwohnerversammlung durchführen.

Persönliche Gesprächstermine rund um das Thema Erschließungsbeiträge können interessierte Anlieger des Westfelds mit Jean-Philippe Franke telefonisch unter 02904/987-157 oder unter j.franke@bestwig.de per E-Mail vereinbaren.

Quelle: Gemeinde Bestwig