Print Friendly, PDF & Email

Bestwig (ots). Gleich drei Unfälle mit Verletzten ereigneten sich am Donnerstag [06. August 2015] im Raum Bestwig. Um zehn Uhr wurde die Polizei ins Nierbachtal entsandt. Dort hatte eine 18-jährige Frau aus Meschede in einer unübersichtlichen, langgezogenen Kurve einen Sattelzug überholt, als plötzlich Gegenverkehr auftauchte.

Der 49-jährige Fahrer des entgegenkommenden Autos wich nach rechts aus und konnte mit einer Vollbremsung einen Frontalzusammenstoß verhindern. Auch die junge Fahrerin versuchte, vor dem Sattelzug wieder nach rechts einzuscheren, schaffte es aber nicht ganz. Ihr Opel Corsa touchierte den Sattelzug und geriet dadurch ins Schleudern. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben.

Der Wagen blieb auf dem Dach liegen. Die junge Frau wurde bei dem Unfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo sie stationär verblieb. Der beiden anderen beteiligten Fahrer kamen mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 2.500 Euro.

Um 15:00 Uhr überquerte eine 51-jährige Frau in Ramsbeck die Heinrich-Lübke-Straße. Dabei übersah sie den herannahenden Pkw eines 77-jährigen Mannes aus Büren, welcher auf der Straße in Richtung Bestwig fuhr. Die Fußgängerin wurde von dem linken Außenspiegel des Wagens erfasst. Nach eigenen Angaben benötigte sie aber keinen Rettungswagen, sondern wollte eigenständig einen Arzt aufsuchen.

Gegen 18:15 Uhr kam es dann noch zu einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße in Velmede. Hier fuhr ein 45-jähriger Mann aus Bestwig in Richtung Nuttlar. Als er kurz vor der Einmündung Feldstraße verkehrsbedingt halten musste, bemerkte dies eine hinter ihm fahrende 30-jährige Frau aus Bestwig zu spät und fuhr auf den Wagen vor ihr auf. Bei dem Aufprall wurde der Mann leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)