Print Friendly, PDF & Email

Bestwig. Mit Blick auf die Wahl zum Deutschen Bundestag am 22. September 2013 bietet das Wahlamt der Gemeinde Bestwig eine zusätzliche Öffnungszeit an: Am Samstag [14. September 2013] können Bürgerinnen und Bürger jeweils von 10 bis 12 Uhr Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl persönlich beantragen.

Um diese Möglichkeit zu nutzen, muss die Wahlbenachrichtigungskarte mitgebracht werden, die den Wahlberechtigten per Post zugegangen ist. Es besteht dann auch die Möglichkeit, direkt im Rathaus zu wählen.

Am 22. September 2013 ist Bundestagswahl: Das Wahlamt der Gemeinde Bestwig bietet am 14. September 2013 eine zusätzliche Öffnungszeit an. Foto: Gemeinde Bestwig

Am 22. September 2013 ist Bundestagswahl: Das Wahlamt der Gemeinde Bestwig bietet am 14. September 2013 eine zusätzliche Öffnungszeit an. Foto: Gemeinde Bestwig

Wer den Briefwahlantrag für jemand anderen stellt, muss nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Dies ist durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht möglich. Die Gemeinde Bestwig bittet um Verständnis, dass aufgrund rechtlicher Vorgaben Briefwahlunterlagen grundsätzlich nur persönlich ausgehändigt oder zugestellt werden dürfen. Auch telefonische Anträge sind deshalb nicht möglich.

Auf der Internetseite der Gemeinde Bestwig (www.bestwig.de) können Briefwahlunterlagen außerdem auch online beantragt werden.

Quelle: Gemeinde Bestwig