Print Friendly, PDF & Email

Bestwig. „Das Sauerland ist keine Landschaft, sondern ein Zustand. Und in Bestwig ist es in einem besonders guten Zustand“, schreibt der rheinische Kabarettist Jürgen Becker in seinem Grußwort zu 25 Jahren Kultur Pur in Bestwig. Am Dienstag [30. September 2014] will er sich im Rathaus wieder vom Zustand des Sauerlandes überzeugen und gemeinsam mit dem Publikum ein Kunstwerk schaffen. Denn dann steht er mit einem Update seines Programms „Der Künstler ist anwesend“ ab 20 Uhr auf der Bühne. Karten sind für 19 Euro im Vorverkauf erhältlich.

Wie Becker richtigerweise bemängelt, hat die Kleinkunst gegenüber der bildenden Kunst einen Nachteil: den Kabarettisten kann man nicht übers Sofa hängen. Und wenn man’s doch tut, passt er womöglich nicht zur Couchgarnitur. Dennoch kann auch Kleinkunst bildende Kunst sein. Das zeigt der Moderator der WDR-Mitternachtsspitzen am 30. September 2014, wenn er beides genussreich vereint.

Nach seinem Parforceritt durch die Kunstgeschichte weiß das Publikum genau, was über Gotik und Romanik zum Barock mit Rubens sprichwörtlichem Fleisch dicker Frauen führte. Und warum Marcel Duchamp für die Kunst der Fluch der Keramik wurde.

Jürgen Becker überzeugt sich am 30. September im Bestwiger Rathaus vom Zustand des Sauerlandes. Foto: Pressebild / Schönhauser Promotion GmbH

Jürgen Becker überzeugt sich am 30. September im Bestwiger Rathaus vom Zustand des Sauerlandes. Foto: Pressebild / Schönhauser Promotion GmbH

2012 gastierte Jürgen Becker mit dem Programm in Bestwig vor ausverkauftem Haus. Jetzt präsentiert er eine aufgefrischte Version. Mit dem Ziel, dass sich die Besucher nie mehr auf einer Vernissage blamieren und rufen: „Die rote Skulptur finde ich am besten.“ – gefolgt von der niederschmetternden Bemerkung des Galeristen: „Das ist unser Feuerlöscher!“

Und wenn am Ende des Abends alle beim Freibier zusammenstehen, während sie sich das Eintrittsgeld wieder ‚raustrinken, heißt die lebende Skulptur „Die Künstler sind anwesend“. Denn auch das will Becker veranschaulichen: Kleinkunst findet ohne das Publikum erst gar nicht statt.

Tickets kosten im Vorverkauf 19 Euro und sind in der Tourist-Info-Bestwig, der Sparkasse Hochsauerland in Velmede und Adams Tabakstube in Meschede erhältlich. Außerdem sind Bestellungen über die Telefonhotline 02904 / 712810 möglich. Und wer sich die Karte direkt ausdrucken will, hat dazu über den Online-Shop auf der Internetseite www.kulturpur-bestwig.de die Möglichkeit.

Quelle: Kultur Pur in Bestwig e.V.