Print Friendly, PDF & Email

Bestwig. „Muttertier @n Rabenmutter“ ist der Titel eines Buches der Autorinnen Sonja Liebsch und Nives Mestrovic. Auf humorvolle Weise stellen sie die Schwierigkeiten und Fallstricke auf ihrem Weg zum Wiedereinstieg in den Beruf dar. Beim Frauenfrühstück am Samstag [15. März 2014] um 10 Uhr im Bürgersaal des Rathauses Bestwig liest eine der Autorinnen, Nives Mestrovic aus diesem Buch vor.

Der Roman schildert die Lebenswelt vieler Mütter: Zehn Jahre haben die einst besten Freundinnen Maxi und Hanna nichts mehr voneinander gehört. Ausgerechnet beim Surfen im Internet finden sie sich wieder, mailen und entdecken, das sie wieder viele Gemeinsamkeiten haben: Kinder, Dauerstress im Alltag und kein eigenes Einkommen. Einig sind sie sich darüber, dass sie rasch einen Job brauchen. Der Weg dorthin ist steinig und alles andere als einfach – und wird hinreißend beschrieben.

Die Pressestimmen zum Buch wecken Vorfreude: „Offen, direkt und authentisch, mit feiner Ironie, so dass auch betroffene Leserinnen über sich selbst lachen können“, schreibt die Frankenpost. „Eine Geschichte, wie sie das Leben schreiben könnte“, heißt es in der Schwäbischen Zeitung.

Für die Teilnehmerinnen gibt es aber nicht nur eine unterhaltsame Lesung, sondern auch Dialog und ein leckeres Frühstück. Die Gleichstellungsbeauftragt der Gemeinde Bestwig, Monika Kreutzmann, lädt alle interessierten Frauen zum Frauenfrühstück ein. Die Teilnahme kostet 7 Euro. Sollten Mütter ihre Kinder mitbringen wollen, ist für eine Betreuung gesorgt. Für das Betreuungsangebot ist ebenfalls eine Anmeldung erforderlich.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen zum Frauenfrühstück nimmt Monika Kreutzmann bis Dienstag [11. März 2014] telefonisch unter 02904/987-102 entgegen. Alle interessierten Frauen sind willkommen.

Quelle: Gemeinde Bestwig