Print Friendly, PDF & Email

Bestwig. Es prägt den Bestwiger Ortskern, ist Veranstaltungsort, Treffpunkt und vor allem ein Zentrum für Dienstleistung und Service für Bürgerinnen und Bürger: Das Bestwiger Bürger- und Rathaus. Was heute quasi eine „Selbstverständlichkeit“ ist, war vor etwas mehr als zwei Jahrzehnten ein ambitioniertes Großprojekt für die Gemeinde an Ruhr, Valme und Elpe. Vor 20 Jahren wurde das Bürger- und Rathaus eröffnet.

Die Vorgeschichte reicht jedoch noch viel weiter zurück: Schon bei der kommunalen Neugliederung Mitte der 1970-er Jahre hatte die NRW-Landesregierung die neue Gemeinde Bestwig aufgefordert, ein echtes Ortszentrum zu schaffen. Das Ergebnis war die Ortskernsanierung der 80-er Jahre, in der der Ortsmittelpunkt in seiner heutigen Form entstand. Der Bau des Bürger- und Rathauses markierte gleichzeitig den Abschluss dieses Prozesses.

Spatenstich für das neue Bestwiger Bürger- und Rathaus im Jahr 1992: Der damalige Bürgermeister Hans-Georg Meyer (mi.) mit Gemeindedirektor Werner Vorderwülbecke (2.v.li.) und Beigeordnetem Franz-Josef Esser (li.). Foto: Gemeinde Bestwig

Spatenstich für das neue Bestwiger Bürger- und Rathaus im Jahr 1992: Der damalige Bürgermeister Hans-Georg Meyer (mi.) mit Gemeindedirektor Werner Vorderwülbecke (2.v.li.) und Beigeordnetem Franz-Josef Esser (li.). Foto: Gemeinde Bestwig

Besonders wichtig war es damaligen Entscheidungsträgern, nicht nur ein Verwaltungsgebäude, sondern ein echtes Bürgerzentrum zu schaffen“, so Bürgermeister Ralf Péus. Die Gemeinde Bestwig konnte so quasi „zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“: Das alte Rathaus direkt an der B 7 genügte in keiner Weise mehr den Ansprüchen von Verwaltungsarbeit und modernem Bürgerservice; gleichzeitig konnte man direkt im Bestwiger Ortskern Räumlichkeiten für Veranstaltungen und Kommunikation schaffen, die allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stehen.

Im März 1992 schließlich fasst der Gemeinderat den Beschluss zum Bau des Bürger- und Rathauses, am 11. September 1992 folgte der 1. Spatenstich. Im Oktober 1993 wurde dem Bauwerk der Richtkranz aufgesetzt; am 5. Oktober 1994 schließlich folgte die Eröffnung. „Ein gelungenes Werk, das zur Verschönerung des Ortsbildes beiträgt und durch die architektonische Gestaltung einen städtebaulichen Akzent darstellt“, schrieben der damalige Bürgermeister Hans-Georg Meyer und der damalige Gemeindedirektor Franz-Josef Esser an die Bürgerschaft.

Nicht nur Verwaltungsgebäude, sondern Veranstaltungsort und ein Treffpunkt für Bürgerschaft und Vereine: Das Bürger- und Rathaus im Jahr 2014. Foto: Gemeinde Bestwig

Nicht nur Verwaltungsgebäude, sondern Veranstaltungsort und ein Treffpunkt für Bürgerschaft und Vereine: Das Bürger- und Rathaus im Jahr 2014. Foto: Gemeinde Bestwig

Rund 12,3 Millionen DM – umgerechnet rund 6,15 Millionen Euro – kostete der Neubau. Umgerechnet gut 500.000 Euro stammten aus Städtebau-Fördermitteln des Landes NRW; rund 280.000 Euro steuerte der Hochsauerlandkreis bei, der auch verschiedene Dienstleistungen vor Ort anbietet. Ingesamt hat das Bürger- und Rathaus eine Brutto-Grundrissfläche von 4.078 Quadratmetern auf drei Etagen – allein der Bürgersaal umfasst eine Fläche von knapp 310 Quadratmetern. 2.100 Kubikmeter Beton sowie 265 Tonnen Betonstahl wurden für das Gebäude verbaut; die Fassadenverkleidung besteht aus spanischem Sandstein.

Wichtiger als die „technischen Daten“ sei aber die Tatsache, dass das Bürger- und Rathaus in 20 Jahren tatsächlich ein Ort nicht nur für die Bürger, sondern mit den Bürgern geworden sei, unterstreicht Bürgermeister Ralf Péus: Vor allem der Bürgersaal werde für Veranstaltungen der verschiedensten Art genutzt – von „Kultur pur“ über Schulentlassfeiern bis hin zum jährlichen Frauenfrühstück. Und auch sonst finden Bürgerschaft und Vereine für ihre Arbeit im Bürger- und Rathaus nicht nur jede Menge Räumlichkeiten: „Unser Team der Gemeindeverwaltung ist dazu da, bestmöglichen Service und Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger zu erbringen“, so Bürgermeister Ralf Péus.

Im Rahmen des Bestwiger Gastgartens am 06. und 07. September 2014 ist eine Bilderschau zu sehen, die Entwicklung und Nutzung des Bürger- und Rathauses Revue passieren lässt.

Quelle: Gemeinde Bestwig