Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Auf Grund einer Vorfahrtverletzung kam es am Donnerstag [04. Juli 2013] in Arnsberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem der 19 Jahre alte Fahrer eines Kleinkraftrads leicht verletzt wurde. Der junge Mann war auf der Ringstraße in Richtung Hellfelder Straße unterwegs.

An der Kreuzung Ringstraße / Auf der Alm / Zur Taubeneiche war er durch die Beschilderung vorfahrtberechtigt. Zeitgleich war eine 24-jährige Autofahrerin aus Warstein auf der Straße Auf der Alm unterwegs. An der Kreuzung hielt die Frau zunächst an. Da sie den Mopedfahrer jedoch augenscheinlich übersehen hatte, fuhr sie in dem Moment los, als dieser direkt vor ihrem Auto herfuhr. Bei dem Zusammenprall stürzte der Zweiradfahrer aus Arnsberg und wurde dabei verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen liegt b ei etwa 7.500 Euro. An dem Moped entstand nach Stand der Dinge Totalschaden.

Gegen 19:20 Uhr kam es an der selben Stelle zu einem weiteren Unfall mit einer Verletzten. Hier war eine 21-jährige Autofahrerin aus Jülich auf der Straße Zur Taubeneiche unterwegs und bog an der Kreuzung nach rechts ab. Während des Abbiegens wurde sie nach eigenen Angaben durch Schmerzen abgelenkt, so dass sie mit ihrem Auto zu weit nach rechts lenkte. Dadurch stieß sie gegen den Bordstein und anschließend gegen ein am Straßenrand geparktes Auto. Durch den Aufprallwinkel und den Bordstein kippte der Wagen der jungen Frau anschließend zur Seite und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Die 21-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber wenig später bereits wieder verlassen. Der Sachschaden liegt bei et wa 8.500 Euro.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis