Print Friendly

Arnsberg (ots). Am Mittwoch [15. März 2017] wurden bei zwei Verkehrsunfällen zwei Radfahrer schwerverletzt. Gegen 08.20 Uhr stürzte ein 47-jähriger Radfahrer auf der „Heimatstraße“. Mit seinem Handy rief er seinen Sohn. Dieser verständigte den Rettungsdienst, der den Mann schließlich schwerverletzt unterhalb einer Treppe auffand.

Angaben zum Sturz konnte der Mann bislang nicht geben. Vermutlich stürzte er mit seinem Fahrrad die Treppe in Richtung Spielplatz herunter. Zeugen sind nicht bekannt. Der Mann wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 17 Uhr wurde ein 86-jähriger Radfahrer auf der „Hellefelder Straße“ von einem Auto angefahren. Der Radfahrer fuhr in Richtung Innenstadt. Ein von hinten kommender 84-jähriger Autofahrer fuhr gegen den am rechten Fahrbahnrand fahrenden Radler. Der Fahrradfahrer prallte über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe und blieb schwerverletzt am Boden liegen. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Das Fahrrad und das Auto wurden stark beschädigt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der
Führerschein des Autofahrers sichergestellt. Der Radfahrer wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (ots)
Foto: © HSK-Aktuell