Print Friendly

Arnsberg (ots). Am Donnerstag [27. November 2014] ist – wie bereits berichtet – in Arnsberg-Bruchhausen eine Frau beraubt worden. Ermittlungen der Kripo ergaben, dass das 61 Jahre alte Opfer unmittelbar vor der Tat zwei andere Passanten getroffen und sich kurz mit diesen unterhalten hat.

Zunächst begegnete der Geschädigten auf der Rückseite des Einkaufszentrums einem älterer Mann mit Brille, der einen Dackel bei sich hatte. Kurz darauf kam es zu einem weiteren Kontakt mit einer Hundebesitzerin. Die ältere Dame traf gemeinsam mit ihrem Mischling im Bereich der Fußgängerbrücke auf das spätere Opfer. Auch hier wurden einige Worte gewechselt, bevor die Hundebesitzerin weiter in Richtung Lieferantenzufahrt ging.

Es besteht in beiden Fällen die Möglichkeit, dass die Personen als Zeugen des Raubs in Betracht kommen und entsprechende Hinweise geben können. Deshalb bittet die Kriminalpolizei den älteren Mann mit dem Dackel und die Fußgängerin mit dem Mischling, sich als mögliche Zeugen mit der Polizei unter der Telefonnummer 02932-90200 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)