Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Niedereimer. In der diesjährigen Generalversammlung der KFD Niedereimer konnte die Vorsitzende Christel Boese zahlreiche Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit auszeichnen.

25 Jahre:
Beate Bertram, Wilma Drees, Olga Haakshorst, Elisabeth Krass, Annette Reuther, Martina Schmitz, Marita Voß, Margarete Weigt;

40 Jahre:
Edeltraud Körner, Agathe Vollmer, Elisabeth Voß;

50 Jahre:
Gisela Brakel, Inge Rinsche, Else Simon, Renate Wiegelmann;

60 Jahre:
Anni Kelle, Luzia Kelle, Josefa Rüther, Erika Sölken, Elisabeth Wommelsdorf.

Zu den anstehenden Terminen gab Elisabeth Voß noch einige Erläuterungen. Am 9. Mai 2012 fahren die Frauen zur Maiandacht in die Wintroper Kapelle. Zudem wird aus der Halbtagesfahrt am 25. Juni 2012 nach Herford nun doch eine Ganztagesfahrt. Es führt die hier ortsansässige Gemeindereferentin Schwester Ephrem Eling die Teilnehmer durch den Marienwallfahrtsort. Sie selbst war hier mehrere Jahre im Kloster. Neben den sakralen Besichtungen besteht noch die Möglichkeit das Möbelmuseum zu besuchen. Wie bei allen Terminen bittet der Vorstand um zügige Anmeldung zwecks weiterer Planungen. Ebenso bittet Frau Voß die Frauen sich nach Bekanntgabe der Termine immer zeitnah anzumelden.

Die geehrten Jubilarinnen mit der Vorsitzenden Christel Boese und Schwester Ephrem. Foto: Detlev Becker

Die Kassiererin Frau Griesenbrock gab bekannt, dass bezüglich der Sterbegeldkasse Veränderungen anstehen. So wird überlegt, das Sterbegeld von 250,- Euro pro Mitglied entweder aufgrund des knappen Finanzbudgets zu senken oder den Sterbegeldbeitrag ab 2013 zu erhöhen. Entscheidungen hierzu gibt der Vorstand frühzeitig bekannt.

Während der Regularien wurden Emmi König und Rita Wiegelmann zu neuen Kassenprüferinnen gewählt. Vor der Versammlung fand ein feierlicher Wortgottesdienst in der Stephanuskirche statt. Dieser wurde, da sich Propst Hubertus Böttcher derzeit auf Reise in Israel befindet, von Schwester Ephrem gehalten.

Quelle: Detlev Becker, Niedereimer