Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Es sind noch Plätze frei für den Workshop „Wann reicht es? Mitglieder raus!“ im Rahmen des Fortbildungs- und Qualifizierungsangebotes für Selbsthilfegruppen am Samstag, den 21. Mai 2011 von 10 Uhr bis 16 Uhr im Bürgerzentrum Bahnhof Arnsberg, Clemens-August-Str. 120, 59821 Arnsberg.

Die Leitung übernimmt Sabina Kocot. Das Angebot ist kostenlos und nicht nur für Selbsthilfegruppenleitungen interessant. Eine verbindliche Anmeldung ist noch bis zum 11. Mai 2011 bei der AKIS im HSK, Clemens-August-Str. 120, 59821 Arnsberg, möglich.

Eigentlich möchte eine Gruppe friedlich, effektiv und auf der Basis gemeinsamer Zielsetzungen zusammen arbeiten und wirken. Was aber, wenn dies nicht (mehr) so ist? Wann sind die Grenzen von Toleranz und Zufriedenheit erreicht? Wann ist der Zeitpunkt gekommen, sich voneinander zu verabschieden und die Zusammenarbeit (un-) freiwillig zu beenden?

In dieser Fortbildung haben Selbsthilfegruppenleitungen und -mitglieder sowie alle Interessierte die Möglichkeit, sich praxisnah und mitkonkreten Übungen damit auseinander zu setzen, was sie tun können, um Konflikte rechtzeitig zu erkennen und zu lösen sowie tatsächlich anstehende (Arbeits-) Trennungen klar und respektvoll zu gestalten. Dabei werden – jenseits von Konflikten – auch Aspekte des Generations-wechsels und Nachfolgeregelungen mit berücksichtigt.

Weitere Qualifizierungsangebote für Selbsthilfegruppen bietet die AKIS im HSK – Arnsberger Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen im Hochsauerland- kreis in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule der Stadt Arnsberg. Auskunft über AKIS im HSK, Tel.: 02931 9638-105, E-Mail: selbsthilfe@arnsberg.de, über www.arnsberg.de/selbsthilfe oder VHS Arnsberg, Tel.: 02932/972816.

Quelle: Stadt Arnsberg