Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Neheim. Im Rahmen des ausgeschriebenen Landeswettbewerbes 2013 zur Neustrukturierung des Wohnquartiers der Arnsberger Wohnungsbau-genossenschaft eG (AWG) am Müggenberg fand das Auftaktkolloquium mit Ortsbegehung durch die teilnehmenden Büros statt.

Der Wettbewerb – ausgelobt durch das Land NRW, das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, die Arnsberger Wohnungsbaugenossenschaft eG und der Stadt Arnsberg – hat die generationengerechte Quartiersentwicklung in Arnsberg-Neheim, Wohnen und Leben „Am Müggenberg“ zum Ziel. Der Wettbewerb ist international mit 33 Büros besetzt. Im Rahmen des Auftaktkolloquiums wurden die Anforderungen des Wettbewerbes erläutert und diskutiert.

Die Büros sind aufgefordert, ihre Wettbewerbsbeiträge nun bis Montag [21. Oktober 2013} einzureichen. In einer Jurysitzung Ende November erfolgt die Bewertung und Prämierung der Arbeiten. Anschließend werden die Wettbewerbsergebnisse im Foyer des Rathauses ausgestellt. Die AWG beabsichtigt, auf der Grundlage der Wettbewerbsergebnisse in den folgenden Jahren die Bestände schrittweise durch Neubauten zu ersetzen, begleitet durch ein „Umzugsmanagement“. Insgesamt sollen am Standort 250 neue Wohnungen entstehen, davon rund 70 Wohneinheiten mittels sozialer Wohnraumförderung.

Quelle: Stadt Arnsberg