Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Das Luftwaffenmusikchorps III Münster spielt in diesem Jahr das in Arnsberg traditionell jährlich stattfindende Wohltätigkeitskonzert für den Internationalen Arbeitskreis Arnsberg e. V. Die Veranstaltung findet im Sauerlandtheater am Dienstag [18. November 2014] statt. Seit über 30 Jahren freuen sich ortsansässige gemeinnützige Vereine über die Erlöse, die eine willkommene und wertvolle Unterstützung und Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit darstellen.

Wie nötig die Unterstützung dieser Tage für den Internationalen Arbeitskreis ist, verdeutlicht Gabriele Schüttelhöfer als langjährige ehrenamtliche Vorsitzende des Vereins. „Wir haben alle Hände voll zu tun und noch so viel Arbeit vor uns.“ Gemeint sind damit vor allen Dingen die Projekte, die sich mit dem erhöhten Förderbedarf der Flüchtlingskinder auseinander setzen.

Bereits seit 1961 setzt sich der IAK für die Belange ausländischer Mitbürger ein. Bekannt ist der Internationale Arbeitskreis den meisten Mitbürgern über die Veranstaltung des Dies Internationalis. Dabei ist es vor allen Dingen die Arbeit an der Basis, die von vielen Menschen getragen wird. Ein besonderes Anliegen des Arbeitskreises ist die Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, vor allem der Kinder in Kindergärten und in den Schulen Arnsbergs, die über keine oder nur geringe Deutschkenntnisse verfügen. Den Schwerpunkt bildet seit einiger Zeit der Sprachförderunterricht in zehn Kindergärten. Vorwiegend werden Kinder nach dem Landesprog-ramm Delfin 4 gefördert, aber der IAK führt darüber hinaus auch Sprachförderungen durch, die über Spenden finanziert werden. Darüber hinaus gibt es Sprachförderung in 18 Grundschulen und in zwei Hauptschulen im gesamten Stadtgebiet.

Luftwaffenmusikchorps III Münster. Foto: Pressebild / bereitgestellt durch Stadt Arnsberg

Luftwaffenmusikchorps III Münster. Foto: Pressebild / bereitgestellt durch Stadt Arnsberg

In den Kindergärten und Schulen werden die Kinder gefördert, deren Deutschkenntnisse nicht ausreichen. In der letzten Zeit kommen immer mehr Kinder, die überhaupt kein Deutsch sprechen und verstehen, in Schulen und Kindergärten. „Aber wir sehen auch, dass die Kinder wissbegierig sind und damit ist ein wichtiger Baustein für die Integration gelegt.“ Ganz vorne auf der Wunschliste steht daher auch die Anschaffung von Büchern, die den Kindern zur Verfügung gestellt werden können, denn „Lernen“ bezieht sich ja nicht nur auf den eigentlichen Unterricht. Die Betreuung und Organisation all dieser Maßnahmen und Tätigkeiten liegt in den Händen des Vorstandes des IAK, der ausnahmslos ehrenamtlich tätig ist. 60 Mitarbeiter im gesamten Stadtgebiet arbeiten derzeit in den Projekten.

Internationale und genreübergreifende Musik im Repertoire

Spielen wird traditionsgemäß das Luftwaffenmusikchorps III Münster als Blasorchester großer Besetzung – in diesem Jahr unter der Leitung von Hauptmann Tobias Terhardt. Schon lange sind es nicht nur die Märsche, die das Repertoire des Luftwaffenmusikchorps III ausmachen.

Das Musikkorps ist als symphonisches Blasorchester aufgestellt. Die instrumentale Besetzung setzt sich aus sämtlichen Blasinstrumenten, von der Flöte über die Oboe bis hin zur Tuba und einem reichhaltigen Schlagzeug zusammen. Ergänzt wird sie durch Instrumente wie Keyboard, Gitarre und E-Bass. Es sind also alle Instrumente der modernen und klassischen Blasmusikliteratur vertreten. Daraus ergibt sich eine große Bandbreite aufführbarer Musik in unterschiedlichsten Besetzungen. So stehen gleichermaßen traditionelle Marschmusik, Bearbeitungen großer klassischer Werke, Originalkompositionen, Filmmusik und aktuelle Hits in großem Orchestersound auf dem Programm des Luftwaffenmusikkorps 3.

Auch in dem für den 18. November 2014 vorgesehenen Programm dürfen sich die Zuhörerinnen und Zuhörer wieder mal selbst einen Eindruck über das ausgezeichnete musikalische Niveau verschaffen. So darf man sich ebenso auf die Ouvertüre zur Oper Nabucco wie auch auf eine Transkription für das Musical „My fair Lady“ und sogar über spanische Klänge freuen. Organisiert wird das Wohltätigkeitskonzert durch den Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. und das Kulturbüro Arnsberg. Karten sind in den Stadtbüros Arnsberg erhältlich (Tel.: 02032-2011143).

Quelle: Stadt Arnsberg