Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Montag [02. Januar 2017] sah gegen 01.00 Uhr ein Mann aus Arnsberg auf der „Märkischen Straße“ ein Auto quer auf der leicht beschneiten Straße stehen. Bei dem Fahrzeug stand ein älterer Mann. Der Zeuge hielt umgehend an und fragte, ob er helfen könne. Der Autofahrer gab an, dass er ein wenig gerutscht sei, aber wohl nicht mehr passiert sei. Er machte auf den Zeugen einen unsicheren und leicht desorientierten Eindruck. Daher überredete er ihn, dass Auto sicher abzustellen und ihn dann nach Hause zu fahren.

Als der Arnsberger den älteren Mann sicher nach Hause gebracht hatte, machte er sich kurz darauf dennoch Sorgen, ob alles in Ordnung mit ihm sei und informierte die Polizei. Diese suchte zunächst die „Märkische Straße“ auf, fand aber keine passende Unfallörtlichkeit. Bei Inaugenscheinnahme des Pkw des Mannes stellten sie etliche, teils erhebliche Unfallspuren fest. Sie suchten den Mann zu Hause auf.

Dem 76-jährigen Arnsberger ging es soweit gut, er konnte jedoch keinerlei Angaben zum Unfallgeschehen oder zur Unfallörtlichkeit machen. Er wirkte immer noch desorientiert. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die einen Unfall, an dem der graue Hyndai i 20 des Mannes beteiligt war, beobachten konnten oder anderweitige Hinweise oder Vermutungen auf einen Unfallort geben können, denn noch ist immer unklar, wo und was der Mann mit seinem Fahrzeug beschädigt hat.

Der Führerschein des Mannes wurde vorerst beschlagnahmt. Hinweise bitte an die Polizei Arnsberg unter 02932-90200.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Foto: © HSK-Aktuell