Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Eltern und Kinder ab 4 Jahren sind eingeladen zu Kunstausflügen in die Natur. An drei Samstagen im November geht es hinaus in den Wald. Natur erkunden und kreativ sein mit Steinen, Blättern, Zweigen und Bäumen stehen auf dem Programm.

Das Familienzentrum Neheimer Kopf bietet das NaturKunstForscher-Projekt erstmals an. „Bereits realisierte Waldangebote sind in der Einrichtung bisher immer auf großes Interesse gestoßen und der Kunst-Aspekt ist nun mal etwas Neues“, freut sich die Leiterin Heike Schlinkmann.

Die beiden Workshopleiter Katrin und Alfred Schwermer-Funke sind erfahren in der pädagogischen und künstlerischen Arbeit mit Kindern und selbst große Waldliebhaber. Was sie konkret geplant haben? „Wir legen große Mandalas aus Materialien, die wir im Wald finden, malen mit Erde und Steinen, gestalten besondere Webrahmen und bauen Steintürme“, so Katrin Schwermer-Funke. „Darüber hinaus lernen wir Künstler wie Andy Goldsworthy kennen, der die Kunstrichtung „Land Art“ stark geprägt hat und lassen uns wie er von der Farb- und Formenvielfalt der Natur zu eigenen Kunstwerken inspirieren.

Wer Lust darauf hat, Waldgeister zu erfinden, Zapfen-Mobiles zu bauen oder aus Früchten, Nüssen und Samen Schmuck zu gestalten, ist bei den NaturKunstForschern genau richtig. Die Termine sind am 04., 11. und 18. November 2017 – jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr.

Das Angebot wird über das Familienzentrum finanziert und ist für Eltern und Kinder kostenlos. Die Plätze sind jedoch begrenzt, daher ist eine Anmeldung im Familienzentrum nötig (Tel. 02932-82892). Es ist möglich, auch nur an einzelnen Terminen teilzunehmen.

Quelle: Stadt Arnsberg