Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Dienstagabend[04. Februar 2014] kam es gegen 18:35 Uhr auf der Werler Straße zu einem Verkehrsunfall, dessen Ursache bislang noch nicht geklärt werden konnte. An der Kreuzung Werler Straße und Neue Möhnestraße prallten zwei Fahrzeuge ineinander.

Der 43-jährige Fahrer eines Kleintrasnporters kam aus Richtung Moosfelde und fuhr geradeaus über die Kreuzung in Richtung Autobahn. Der 29-jährige Fahrer eines grünen Seats fuhr von der Werler Straße in Richtung Tunnel in den Kreuzungsbereich ein. In der Mitte trafen sich die beiden Fahrzeug und wurden jeweils im Frontbereich erheblich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro. Der 43-jährige wurde zudem bei dem Aufprall leicht verletzt.

Der Verkehr an dieser Kreuzung wird mit Ampeln geregelt. Beide Fahrer behaupten, sie hätten jeweils grün gehabt und sind deswegen in die Kreuzung eingefahren. Die Ampelschaltung wurde durch die Polizei kontrolliert. Sie funktioniert fehlerfrei. Also hatte einer der beiden Fahrer kein Grünlicht für seine Richtung. Um den Unfallhergang klären zu können, sucht die Polizei nun nach Zeugen, die sich zum Unfallzeitpunkt an der Kreuzung befanden und etwas über die jeweilige Ampelschaltung der beiden Unfallfahrer sagen können. Sie werden gebeten, unter 02932-90200 Kontakt mit der Polizei Arnsberg aufzunehmen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis