Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Wennigloh. Am Samstag [05. September 2015] machten sich 26 Könige der Schützenbruderschaft St. Franziskus-Xaverius aus Wennigloh zusammen mit ihrem Hauptmann Helmut Böhmer im Rahmen des traditionellen Königsausflugs auf den Weg nach Meschede. Ziel war die dortige Hennetalsperre.

Zunächst erhielten die Majestäten in einem Vortrag des Ruhrverbandes, der die Talsperre betreibt, interessante Informationen zu den Aufgaben des Verbandes und zu den Spezifikationen und den Aufgaben der Hennetalsperre.
Danach erhielt die Reisegesellschaft einen exklusiven Einblick in die Technik und das Innenleben des Staudamms. So konnten die gekrönten Häupter, geführt von einer Mitarbeiterin des Ruhrverbandes, das Kraftwerk und die Turbinenhalle in Augenschein nehmen und durch Kontroll- und Wartungsgänge das Innere das Damms mit eindrucksvollen Impressionen und einer verwunschenen unterirdischen Quelle erkunden.

Nachdem auch die „Himmelstreppe“ beschritten worden war, begaben sich die Könige aus dem Arnsberger Bergdorf auf Schusters Rappen in den Mescheder Postkeller, wo nach diesem interessanten und aufschlussreichen Ausflug eine herzhafte Stärkung auf sie wartete.

Der Königsausflug führte zur Hennetalsperre. Foto: © Schützenbruderschaft Wennigloh

Der Königsausflug führte zur Hennetalsperre. Foto: © Schützenbruderschaft Wennigloh

Ein Dank der Wennigloher Majestäten geht an Hauptmann Helmut Böhmer und das Vorbereitungs-Team um Thomas Padberg, die diese Fahrt zur vollsten Zufriedenheit aller Teilnehmer organisiert hatten. Und so ist es nicht verwunderlich, dass sich beim gemütlichen Ausklang im Wennigloher Freizeitheim alle einmütig eine baldige Fortführung dieser schönen Tradition wünschten.

Quelle: Schützenbruderschaft St. Franziskus-Xaverius Wennigloh e.V.