Print Friendly

Arnsberg (ots). Am Nachmittag des 22. Juli 2014 suchte eine Frau mindestens drei Geschäfte in der Neheimer Innenstadt auf und wollte dort günstige Artikel mit einem 100-Euro-Schein bezahlen. An der Kasse übergab sie der Kassiererin jeweils den 100 Euro-Schein und erhielt das Wechselgeld zurück.

Danach wollte sie den Kauf wieder rückgängig machen, übergab den Wechselgeldbetrag bis 50 Euro und erhielt die 100 Euro zurück. In einem Geschäft war die Kassiererin jedoch aufmerksam und forderte die fehlenden 50 Euro ein, die ihr dann auch übergeben wurden. Daher konnte sie dort keine Beute machen. In den beiden anderen Fällen war die Täterin aber leider erfolgreich.

Sie wird beschrieben als Osteuropäerin mit sehr schlechten Deutschkenntnissen, etwa 25 bis 30 Jahr alt, ungefähr 150 Zentimeter groß, untersetzte Figur und langem, dunklem Haar, das zu einem Pferdeschwanz gebunden war. Sie trug eine auffällige pinkfarbene Handtasche bei sich.

Wer Angaben zu der Person machen kann wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Arnsberg unter 02932-90200 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis