Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Im Rahmen des 775-jährigen Stadtjubiläums lädt die Stadt Arnsberg in Zusammenarbeit mit der Musikschule Hochsauerlandkreis zu einem außerge-wöhnlichen Konzert ein. Am kommenden Samstag [20. Juli 2013] wird allen Musikinteressierten ein besonders reichhaltiges Programm geboten. Das Konzert ist Teil des Rahmenprogramms der Ausstellung „Unterwegs zum Seelenheil?! Pilgerreisen gestern und heute“ des Deutschen Museums München im Kloster Wedinghausen.

Bei hoffentlich schönstem Sommerwetter „wandelt“ das Publikum von der Auferstehungs-kirche, wo die Veranstaltung um 19 Uhr mit Musik von G.P. Telemann und G.F. Händel (gespielt von Monique Braun, Barockoboe und Angelika Ritt-Appelhans, Cembalo) beginnt, zum Rittersaal des „Alten Rathauses“. Dort erwartet das Satie-Quartett mit Klaus Esser und Jin Kim, Violinen, Ursina Staub, Viola und Yuko Uenomoto, Violoncello die Zuhörerschaft mit einem der absoluten Höhepunkte romantischer Kammermusik: Dem Streichquintett von Anton Bruckner. Das Streichensemble wird dabei durch die Musikschuldozentin Heike Schwentker komplettiert.

Das A-Capella Ensemble "Akzente". Foto: Pressebild / Stadt Arnsberg

Das A-Capella Ensemble „Akzente“. Foto: Pressebild / Stadt Arnsberg

Nach einem weiteren kleinen Spaziergang erreicht man dann den Innenhof des „Klosters Wedinghausen“, wo das Ensemble „Akzente“ den Abend mit geistlichem und weltlichem A-Capella-Gesang ausklingen lassen wird.

Neben den hochkarätigen Künstlern und Künstlerinnen, der exzellenten Akustik der verschiedenen Aufführungsorte und nicht zuletzt dem schönen Ambiente der Arnsberger Innenstadt wird auch die fachkundige und kurzweilige Moderation und Wegführung von Burkhard Keller zum Gelingen des besonderen Konzertes beitragen. Karten für die Veranstaltung sind zu 14,00 Euro/5,00 Euro im Vorverkauf (02931/944900) oder an der Abendkasse erhältlich.

Quelle: Stadt Arnsberg